Leistungen der Risikolebensversicherung


BASIS

PLUS

PREMIUM
Kapitalleistung im
Todesfall
Sofortschutz ab AntragstellungNach UnfallNach Unfall
Erhöhung der Versicherungssumme
ohne Gesundheitsprüfung
Vorableistung bei schwerer Krankheit
Kostenfreie Erhöhung der Versicherungssumme
Vertragsverlängerung um
bis zu 15 Jahre ohne Gesundheitsprüfung
Wechseloption für bessere Leistungen
Keine Meldepflicht bei Änderung des Rauchverhaltens
Weniger zahlen bei Risikowegfall

Schnell zum Ziel

Günstige Startbeiträge mit "Easy-Start"

Familienbonus - für Familien mit Kindern

Was Sie noch wissen sollten

Bitte beachten Sie, dass eine Risikolebensversicherung nur mit einer Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden kann.

Das maximale Eintrittsalter für die Risikolebensversicherung beträgt 72 Jahre. Die Laufzeit endet spätestens mit Ablauf des 75. Lebensjahres.

Wenn Sie gesundheitsbewusst leben und keinen besonderen Risiken ausgesetzt sind, profitieren Sie bei der Risikolebensversicherung von günstigeren Beiträgen.

Beitragsmindernd sind zum Beispiel ein günstiger Body-Mass-Index, Nichtrauchen seit mindestens 36 Monaten, keine Risikosportarten oder besondere Gefahren im Beruf. Wenn Sie Risiken reduzieren, stufen wir Sie auch nach Vertragsabschluss in eine günstigere Beitragsklasse ein.

Unsere günstige Risikolebensversicherung eignet sich bestens zur Kreditabsicherung. Dabei kann die Todesfallsumme an den Kredit angepasst werden.

Ihr finanzieller Vorteil: Mit sinkender Kreditschuld sinkt nicht nur die Versicherungssumme, sondern auch Ihre Beiträge verringern sich.

Und das Beste ist: Sie können den Vertrag mit vereinfachter Gesundheitsprüfung abschließen.

Die Todesfallleistung unterliegt nicht der Einkommenssteuer, sondern der Erbschaftssteuer. Aufgrund hoher Freibeträge fällt jedoch oftmals keine Steuer an. Zum Beispiel liegt die steuerfreie Todesfallleistung für Ehegatten bzw. eingetragene Lebenspartner bei 500.000 Euro.

Die Beiträge zur Risikolebensversicherung können außerdem in der Einkommenssteuererklärung als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Dies gilt auch für eine in der Risikoversicherung integrierte Berufsunfähigkeitszusatzversicherung.

Ihre passenden Zusatzleistungen

Zwei Versicherte, ein Vertrag

Partner-Police

Schützen Sie sich bei Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit

Versicherungsbedingungen der Gothaer Risikolebensversicherung

Fragen und Antworten zur Risikolebensversicherung

Bei jungen Familien ist der Versorgungsbedarf besonders groß. Für den Fall, dass das Einkommen des Hauptverdienenden dauerhaft ausfällt (Todesfall), muss die Familie langfristig durch eine Versicherung abgesichert werden.

Eine Risikolebensversicherung dient auch dazu, Kredite abzusichern, die beispielsweise für eine Existenzgründung oder bei einer Baufinanzierung aufgenommen wurden. Die Risikolebensversicherung deckt nur das Todesfallrisiko ab. Der Beitrag ist daher sehr günstig.

Für folgende Personen ist eine Risikolebensversicherung unbedingt zu empfehlen:

  • Familien - insbesondere junge Familien mit Kindern
  • Ehepaare - die gesetzliche Absicherung reicht meist nicht aus
  • Nicht verheiratete Paare - die gesetzliche Rentenversicherung bietet gar keine Absicherung
  • Immobilienkäufer - eine Risikolebensversicherung ist meist Voraussetzung für eine Finanzierung
  • Unternehmer - wechselseitige Absicherung der Geschäftspartner

Die Bruttobeiträge der Risikolebensversicherung sind so kalkuliert, dass sie über die gesamte Vertragslaufzeit konstant gehalten werden können. Ändern kann sich nur die unverbindliche Überschussbeteiligung.

Wird bei Abschluss einer Risikolebensversicherung der Familienbonus gewährt, bleibt dieser über die gesamte Laufzeit bestehen. Das heißt, wenn die Partner sich trennen oder die Kinder volljährig werden, entfällt der Familienbonus der Risikolebensversicherung nicht.

Bei der Veranlagung der Einkommensteuer sind die Beiträge für Ihre Risikolebensversicherung als Vorsorgeaufwendungen im Rahmen der geltenden Höchstbeträge abzugsfähig. So können Arbeitnehmer bis zu 1.900 Euro steuerlich geltend machen - Selbständige bis zu 2.800 Euro. Beiträge zu Lebensversicherungen unterliegen nicht der Versicherungssteuer, wenn die Bundesrepublik Deutschland der ständige Wohnsitz ist.

Auszahlungen aus der Risikolebensversicherung unterliegen der Erbschaftssteuer, wenn sie durch Schenkung des Versicherungsnehmers oder durch Vererbung erworben werden. Wenn die Zahlung direkt an den Versicherungsnehmer geleistet wird, ist diese nicht erbschaftssteuerpflichtig. Es ist daher ratsam, dass der Versicherungsnehmer und die versicherte Person nicht identisch sind. Soll beispielsweise die Ehefrau abgesichert werden, sollte sie als Versicherungsnehmer eingetragen werden und der Ehemann als zu versichernde Person.

Der Partner kann zusammen mit Ihnen in einem Vertrag versichert werden. Die Leistung wird dann einmal bei Tod der zuerst sterbenden Person fällig.

In der Regel führen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner den Haushalt bzw. finanzieren die Kosten. Auch wenn Ihr Partner nicht berufstätig ist, entstehen erhebliche Kosten für Haushaltshilfen oder Kinderbetreuung, sofern Ihr Partner verstirbt.

Bei Heirat, Geburt eines Kindes oder durch eine Baufinanzierung erhöht sich der Bedarf an Risikoschutz. Die Risikolebensversicherung der Gothaer bietet die Möglichkeit, bei diesen bestimmten Anlässen ohne erneute Gesundheitsprüfung die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung zu erhöhen.

Das könnte Sie auch interessieren