Älteres Paar renoviert sein Haus. Älteres Paar renoviert sein Haus.

Umbau und Instandhaltung

Im Haus wohnen bleiben

Cha-Cha-Cha? Salsa? Oder doch lieber Walzer? In jeder Lebensphase wird das Tanzbein zu einer anderen Melodie geschwungen. Im Ruhestand dürfen es gerne auch mal die ruhigeren Töne sein. Gemütlichkeit ist Trumpf.

Was auf der Tanzfläche stimmt, gilt ebenso in Sachen Wohnen. Sie haben lange gebraucht, um aus dem Haus Ihre Heimat zu machen, oder? Viel Zeit und Liebe stecken in den eigenen vier Wänden. Doch selbst wenn die Immobilie längst abbezahlt ist: Kostenlos ist auch das Wohnen im Eigentum nicht. Spätestens, wenn Instandhaltungs- oder Umbau-Arbeiten nötig werden, ist ein ausreichendes finanzielles Polster wichtig.

Leben aktiv genießen Leben aktiv genießen

Auf gewohntem Parkett den Ruhestand rocken

"Home sweet Home", "My Home is my Castle" und "There is no Place like Home": Kaum ein Platz dürfte häufiger besungen worden sein als das eigene Zuhause. Klar, denn wo fühlt man sich auch schon geborgener als daheim? Immer mehr Deutsche setzen auch deshalb aufs sprichwörtliche Betongold. Wer in der eigenen Immobilie lebt, spart sich außerdem die Mietkosten – und wer vermietet, bessert sogar noch die Altersbezüge durch die Einnahmen auf. "Haus gebaut gleich Rente sicher" lautet häufig die einfache Gleichung. Aber stimmt das wirklich?

Sie sollten auf jeden Fall auch die Instandhaltungskosten in die Rechnung mit aufnehmen. Bei einer kaputten Heizung, dem tropfenden Wasserrohr oder dem maroden Dach benötigen Sie ausreichende Rücklagen, um den Wert Ihres Eigentums zu erhalten und Ihr Zuhause weiterhin lebenswert zu gestalten. Mit der Auswahl der richtigen Investments sorgen Sie für ein Polster, das Ihnen dabei hilft, auch bei größeren Investitionen ins Eigenheim finanziell nicht aus dem Takt zu geraten.

Ein Zuhause ohne Barrieren – ist ein Umbau nötig?

Am schönsten ist es doch immer noch zu Hause. Aber ist Ihr Zuhause auch noch so, wie Sie es heute brauchen? In jungen Jahren zählt meist das Tempo – Hindernisse scheint es nicht zu geben. So wird auch beim Bauen nur selten an die Hürden gedacht, die im Alter zu überwinden sind. Mit den Jahren werden Bewegungen beschwerlicher – Treppen und hohe Duschwannen können ein Hindernis werden und dazu führen, dass das einst so geliebte Eigenheim nicht mehr als Wohnumfeld geeignet ist.

Im Alter ist es besonders wichtig, die vorhandenen Ressourcen einzuteilen – und einen sicheren Rückzugsort zu haben. Doch was passiert eigentlich, wenn Sie gesundheitlich aus dem Takt geraten und Ihr Zuhause an die neue Lebenssituation angepasst werden muss? Ein altersgerechter Umbau kostet viel Geld, ermöglicht Ihnen aber, Ihren Ruhestand dort zu verleben, wo Sie möchten.

Mit der richtigen Vorsorge steht Ihnen das nötige Kleingeld zur Verfügung, um ihr geliebtes Haus so umzugestalten, dass Hürden verschwinden und ein Lebensabend im gewohnten Umfeld möglich wird. So geben Sie trotz veränderter Lebensumstände weiterhin zu Hause den Ton an.

Fazit

Mit einer auf Sie zugeschnittenen Geldanlage-Strategie sichern Sie sich die nötigen finanziellen Ressourcen, um auch im Alter nicht aus dem Rhythmus zu geraten – und so lange in den eigenen vier Wänden zu bleiben, wie Sie es wollen. Unsere ganzheitliche Finanzplanung ermöglicht Ihnen, Ihre Immobilie nicht nur instand zu halten, sondern auch, größere Umbaumaßnahmen finanzieren zu können, wenn diese nötig werden.

Gothaer Versicherung vor Ort. Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe.

Berater in der Nähe

Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe

Sie möchten in Ihrem Haus wohnen bleiben, haben noch offene Fragen oder brauchen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch!