Damit Sie informiert sind

DNK-Erklärung

Factsheet


Unsere Handlungsfelder

Nachhaltigkeit: Icon Unternehmen

Nachhaltig im Unternehmen

Wir haben es selbst in der Hand: Arbeitskultur, Gesundheitsförderung, Diversität, Umweltschutz und Klimaneutralität – in diesen und ähnlichen Bereichen gehen wir nachhaltig mit gutem Beispiel voran. Und ermuntern unsere Belegschaft, sich aktiv in den Transformationsprozess einzubringen.

Nachhaltigkeit: Icon Gesellschaft

Nachhaltig im Engagement

Es ist uns ein Anliegen, auch über unser operatives Geschäft hinaus etwas für die Gesellschaft zu tun. Daher fördert unsere Stiftung die Themen Forschung sowie Umwelt- und Naturschutz. Außerdem ermutigen wir unsere Beschäftigten, sich in diese und ähnliche Projekte einzubringen.

Mitgliedschaften

Der Austausch mit Stakeholdern innerhalb und außerhalb der Branche ist uns wichtig. Durch unsere Mitgliedschaften in Initiativen und Verbänden lernen wir voneinander und verstärken die Integration von Nachhaltigkeit in unser Kerngeschäft.

UNEP-Logo: Die PSI wurden von der Finanz-Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme Finance Initiative, UNEP FI) entwickelt


Als Unterzeichner der "Principles for Sustainable Insurance" (PSI) bekennen wir uns dazu, ökologische und soziale Kriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung (ESG-Kriterien) entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu integrieren.

Die PSI wurden von der Finanz-Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme Finance Initiative, UNEP FI) entwickelt. Die PSI sollen sich als weltweit gültige, freiwillig vereinbarte Nachhaltigkeitsgrundsätze in der Versicherungswirtschaft etablieren. Gemäß den Prinzipien setzen sich die Unternehmen Ziele und formulieren konkrete Maßnahmen, über deren Fortschritt regelmäßig berichtet wird.

Weitere Informationen zu UNEP FI PSI

Principles for Responsible Investments (PRI) Logo


Durch unseren Beitritt zu den UN Principles for Responsible Investment – kurz UN PRI – vertiefen wir die ESG-Strategien der Kapitalanlage. Als institutioneller Investor stehen wir in der Pflicht, im besten und langfristigen Interesse unserer Kunden zu agieren. Wir sind davon überzeugt, dass durch die Integration von ESG-Kriterien in unsere Investitionsentscheidungen neue Chancen entstehen und Nachhaltigkeitsrisiken vermindert werden können.

Gemeinsam mit ihrem internationalen Netzwerk an Unterzeichnern widmet sich die Initiative der praktischen Umsetzung der sechs Prinzipien für verantwortliches Investieren.

Weitere Informationen zu UN PRI

GRESB Logo

Nach dem Beitritt zu UN PRI im Mai 2020 geht die Gothaer nun mit der Mitgliedschaft bei GRESB im Bereich Real Estate einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Kapitalanlage: GRESB ist die führende ESG-Benchmark für Immobilien- und Infrastruktur­investitionen weltweit.

Charta der Vielfalt: Logo.

Die "Charta der Vielfalt" ist eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Zielsetzung der "Charta der Vielfalt" ist, in Unternehmen ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in welchem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Wertschätzung erfahren, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Mit der Unterzeichnung der Charta drückt die Gothaer ihre ausdrückliche Anerkennung des Diversity-Gedankens aus.

B.A.U.M Logo: Logo des B.A.U.M e.V., der sich seit 40 Jahren für ein nachhaltiges Wirtschaften einsetzt.

Der B.A.U.M. e.V. setzt sich seit rund 40 Jahren für ein nachhaltiges Wirtschaften ein und orientiert sich an den Sustainable Development Goals (SDG) und dem Pariser Klimaabkommen. Seit 2021 sind auch wir Mitglied in dessen Netzwerk, das inzwischen aus über 700 Mitgliedern besteht. Gemeinsam mit der Wissenschaft und Unternehmen aus diversen Branchen treiben wir so die Nachhaltigkeitstransformation voran.

Weitere Informationen zum B.A.U.M. e.V.

Net-Zero Asset Owner Alliance: Die UN-gestützte Initiative vereint institutionelle Anleger mit dem Ziel, den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu erreichen.

Ende 2021 ist die Gothaer der Net-Zero Asset Owner Alliance beigetreten. Die UN-gestützte Initiative vereint institutionelle Anleger mit dem Ziel, den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu erreichen. Mit dem Beitritt zur Net-Zero Asset Owner Alliance verpflichten sich die Mitglieder bis 2050 ihr Kapitalanlageportfolio klimaneutral zu stellen, um das 1,5 Grad Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen.

Logo KlimaDOCS.

Die Gothaer Krankenversicherung ist Förderer des KlimaDocs e.V.. Als Gesundheitsdienstleister will die Gothaer so auf den Zusammenhang zwischen Umwelt und eigener Gesundheit hinweisen. Die KlimaDocs informieren Patientinnen und Patienten unter anderem mittels Informationsmaterialien in Wartezimmern über einfache Maßnahmen für mehr Gesundheit durch Klimaschutz. Die Gothaer wird diese Reichweite mit ihren Kund*innen deutlich erhöhen. Interessierte Ärztinnen und Ärzte erfahren auf der Website www.klimadocs.de, wie sie KlimaDocs werden können und so einen effektiven Beitrag für die Gesundheit ihrer Patientinnen und Patienten und unserer Erde leisten können.

Logo von Scientists for future, in einem blauen Kreis.

Die Stadt Köln hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu sein. Um das zu erreichen braucht es eine Zusammenarbeit von Verwaltung, Unternehmen und Bürger*innen. Ermöglichen soll das die Initiative der Regionalgruppe Köln-Bonn der Scientists for Future. Die Gothaer gehört zu den ersten Unterzeichnern der Klimaerklärung Köln und möchte mit diesem Schritt weitere Unternehmen im Stadtgebiet dazu ermutigen, sich der Initiative anzuschließen.

Klimaerklärung Köln 2023

Auszeichnungen

Logo des TüV Nord: Gothaer als Klimaneutrales Unternehmen.

Nach der Hauptverwaltung in Köln sind nun auch die Standorte Göttingen und Berlin klimaneutral. Die Gothaer setzt ihr Ziel fort, ihre Emissionen zu erfassen, nachhaltig zu senken und Restemissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten auszugleichen. Dafür bilanziert der Konzern seit 2018 die Emissionen nach dem anerkannten Greenhouse Gas Protocol (GHG-Protocol).

Corporate Health Award

2020 wurde das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) der Gothaer zum 6. Mal als das Beste in der Versicherungswirtschaft mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet. Der Award ist die renommierteste Auszeichnung für exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland.

CSR-Label: Die Gothaer erreichte 2021 erneut das goldene CSR-Label bei der Analyse der Zielke Research Consult GmbH.

Die Gothaer erreichte 2021 erneut das goldenen CSR-Label bei der Analyse der Zielke Research Consult GmbH. Durch den Benchmark Vergleich der Nachhaltigkeitsberichterstattung wird bewertet, wie transparent Versicherungen ihr unternehmerisches Handeln in den Bereichen Environment, Social und Governance offenlegen.

Assekurata-Siegel für Nachhaltigkeit

Die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH hat ein neues Rating-Verfahren zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Versicherungsunternehmen entwickelt. Als erste Gesellschaft hat sich die Gothaer Lebensversicherung AG dem Verfahren gestellt und auf Anhieb ein A+ (gut) erreicht.

Den Ratingbericht und ausführliche Details zur Methodik finden Interessenten im Internet unter www.assekurata-rating.de/nachhaltigkeitsrating/.

Assekuranz-Award 2021: Die Gothaer wird als Gewinner der Kategorie "Top Nachhaltigkeit" ausgezeichnet.

Die Gothaer wird als Gewinner der Kategorie "Top Nachhaltigkeit" ausgezeichnet. Erstmals gab es beim Assekuranz Award im Jahr 2021 einen Preis in der Kategorie Nachhaltigkeit. Ausgezeichnet wurde die Gothaer: für das Angehen der Herkulesaufgabe, Nachhaltigkeit in der Geschäftsstrategie zu verankern und bis in die einzelnen Geschäftsbereiche messbar zu machen.

Weitere Infos zum Assekuranz-Award

Ausschnitt von Beinen in Gummistiefeln neben Hochwasser-Schild im Hochwasser

Nachhaltigkeitsrisiken

Unser Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken

Der Gesetzgeber hat im Zuge der Offenlegungsverordnung die Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater dazu verpflichtet, Aussagen darüber zu treffen, wie Nachhaltigkeitsrisiken in ihren Investitionsentscheidungen berücksichtigt werden und welche sozialen und ökologischen Auswirkungen die Investitionen haben.