Schüler in London

Wenn Träume wahr werden

Ein Jahr im Ausland

Mit 17 hat man noch Träume, heißt es in einem Schlager der 1960er. Stimmt heute immer noch – auch wenn sich der Sound seitdem doch deutlich geändert hat. Was gleich bleibt: Zu den größten Träumen überhaupt gehört nach wie vor, die Welt zu erkunden.

Ein Jahr im Ausland klingt wie Musik in den Ohren Ihres flügge werdenden Nachwuchses? Dann haben wir ein paar Tipps, wie das Abenteuer finanziell gelingt – und die Kinder gesund zurückkommen.

Sicher groß werden

Ein Auslandsjahr – mit dem Sound der großen, weiten Welt

Wenn die Kinder größer werden, wachsen auch die Wünsche. Reicht zunächst das lustig blinkende Plastikspielzeug, muss es später schon das eigene Tablet sein. Und ganz vorne in den Hitlisten von Kindern, die bald flügge werden: ein Jahr im Ausland – egal, ob als Au Pair, für ein Schuljahr oder einfach als Backpacker, der die Welt entdecken möchte. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Auslandserfahrung wertet den eigenen Lebenslauf auf – und Spaß macht es auch noch, den Sound der großen weiten Welt mitzuerleben.

Wohin die Reise gehen soll? Alles eine Frage der Planung – und des Budgets. Sie gehören doch auch zu denjenigen Eltern, die ihren Kindern keine Steine in den Weg legen wollen, oder? Dann macht es durchaus Sinn, früh fürs finanzielle Fundament, also die Finanzen, zu sorgen. So können Sie auch mit geringen monatlichen Beiträgen im Laufe der Jahre den nötigen Spielraum bieten, damit Ihre Kinder das Ausland rocken.

Andere Länder, andere Sitten – aber bitte mit Gesundheitsversorgung wie zu Hause

Kennen Sie den Begriff Gap Year? Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene gönnen sich zwischen zwei Lebensabschnitten eine Auszeit, gerne im Ausland. Quasi als Zugabe zum Abitur – oder als Intro ins Fremdsprachenstudium. Sie als fürsorgliche Eltern gönnen Ihrem Nachwuchs natürlich die Phase, in der der Beat vielleicht zum letzten Mal für lange Zeit noch einmal deutlich heruntergeregelt wird – bevor dann Karriere, Job und eigene Familienplanung den Rhythmus Ihrer Kinder vorgeben.

Doch wie sieht es eigentlich mit der Absicherung des wertvollsten Guts in dieser Zeit aus? Ob für die jugendlichen Globetrotter auch im Ausland ausreichender Krankenversicherungsschutz besteht, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab: Wie lange soll der Aufenthalt dauern? Wohin geht es? Und: Welche Aktivitäten sind vor Ort geplant? Während Ihre Kinder sich vermutlich lieber schon einmal mit Salsa-Musik auf den Südamerika-Trip einstimmen, hängt es wieder einmal an Ihnen, dafür zu sorgen, dass die jungen Leute nicht aus dem Takt geraten, oder? In der Gothaer Gemeinschaft helfen wir Ihnen gerne dabei.

Fazit

Ob Spanischkurs in Argentinien oder als Au pair in den USA: Auslandserfahrung wird den Soundtrack Ihres Nachwuchses für immer verändern. Wichtig dabei: ausreichend finanziellen Spielraum zu haben – und im Krankheitsfall gut abgesichert zu sein. Ganz gleich, ob Sie Ihrem Nachwuchs Sicherheit geben, Wünsche erfüllen oder einfach nur den Weg ebnen möchten – reden wir darüber. Die Gothaer bietet Ihnen die richtigen Instrumente für eine solide Melodie von Anfang an.

Gothaer Versicherung vor Ort. Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe.

Berater in der Nähe

Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe

Sie möchten Ihren Nachwuchs während eines Auslandjahrs zuverlässig absichern, haben noch offene Fragen oder brauchen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch!