Älteres Ehepaar macht einen Spaziergang mit seiner Tochter im Grünen.

Bleiben Sie Ihr eigener Chef

Selbstbestimmt leben - immer

Zu einem gut orchestrierten Ruhestand gehört auch, sich Veränderungen zu stellen und auf sie reagieren zu können – in jeder Lebenssituation. Denn das Leben aktiv zu genießen ist das eine – selbstbestimmt zu leben das andere.

Testament, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung – vielleicht sind das unangenehme Themen. Doch Sie selbst wissen es am besten: Gute Vorbereitung ist alles – und das angenehme Gefühl, alles Nötige parat zu haben, gibt Ihnen Recht.

Leben aktiv genießen

Den Nachlass regeln: Vererben oder schenken?

Draußen sitzen, Kaffee trinken, die Seele baumeln lassen und von der Zukunft träumen: Der Ruhestand ist schon eine tolle Zeit. Sie haben lange genug den Takt vorgegeben.

Doch eine Sache ist da noch, der Sie Ihre Aufmerksamkeit widmen möchten: Sind Ihre Lieben auch gut versorgt? Gerade wenn jemand wie Sie sein Leben lang erfolgreich war und Werte geschaffen hat, wird es jetzt wichtig, die richtigen Weichen zu stellen und dafür zu sorgen, dass die Familie von Ihrer Lebensleistung mehr profitiert als der Fiskus. Denn natürlich ist es ärgerlich, wenn man dem Staat einen zu großen Teil seines mit viel Engagement und Fleiß erarbeiteten Wohlstands "schenkt".

Eine Lösung, um die Steuerlast so gering wie möglich zu halten, liegt in der sogenannten Schenkung zu Lebzeiten. Doch wie das genau zu regeln ist – das ist ein Thema für Profis. Gut, dass Sie in der Gothaer Gemeinschaft immer jemanden an Ihrer Seite haben, der Sie im Takt Ihrer Ziele berät.

Enkel hält seinem Opa die Augen zu.

Verfügungen und Vollmachten schaffen Klarheit

Ob Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht: Jeder braucht sie, kaum jemand kümmert sich darum. Was vielen nicht klar ist: Auch Ehepartner brauchen eine Vollmacht, sonst dürfen sie nicht für den anderen entscheiden. Umso wichtiger, sich in Ruhe damit zu beschäftigen. Denn fehlerhaft formuliert sind diese Dokumente nutzlos. Vollmachten und Verfügungen transportieren Ihren Willen, wenn Sie selbst nicht mehr den Ton angeben können. Unter unseren Gesundheitsbroschüren finden Sie den Pflegeratgeber, dieser beschäftigt sich auch mit dem Thema Verfügungen. Schauen Sie doch mal rein!

Sie haben natürlich Recht: Es gibt schönere Dinge, mit denen man sich beschäftigen kann. Doch wer wie Sie gewohnt ist, den Dingen den Takt vorzugeben, will auch selbst in der Hand haben, wie alles laufen soll, wenn’s wirklich nötig wird. Mit einer Patientenverfügung schaffen Sie zum Beispiel Klarheit, welche ärztlichen oder intensiv-medizinischen Maßnahmen Sie für sich wünschen oder ablehnen. Und Sie entlasten Ihre Lieben von schwierigen Entscheidungen.

Eine Vorsorgevollmacht verhindert darüber hinaus, dass Sie im Betreuungsfall fremdbestimmt sind und sorgt dafür, dass jemand, dem Sie wirklich vertrauen, das Geschäftliche übernehmen darf. Denn ohne Vollmacht können Sie nicht einfach von Ihrer Partnerin, Ihrem Partner oder Ihren Kindern vertreten werden. Dann wird gerichtlich verfügt, was mit Ihnen geschieht und wer Sie betreut.

Fazit

Egal, ob Sie aktiv und selbstbestimmt leben, an die Lieben denken oder einfach gut versorgt sein wollen: Auch wenn Sie jetzt etwas ruhigere Töne anschlagen – mit der richtigen Planung liegt ein Leben lang Musik in der Luft. Für einen sorgenfreien Ruhestand muss viel geregelt sein. Die Gothaer begleitet Sie im Takt Ihrer Ziele. Gerne unterstützen wir Sie dabei, sich in Ihrem Ruhestand harmonisch einzurichten.

Gothaer Versicherung vor Ort. Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe.

Berater in der Nähe

Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe

Sie möchten einen sorgenfreien Ruhestand genießen, haben noch offene Fragen oder brauchen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch!