Ein Hund sitzt vor dem Sofa, auf dem seine Familie lächelnd nebeneinander sitzt. Ein Hund sitzt vor dem Sofa, auf dem seine Familie lächelnd nebeneinander sitzt.

Gothaer Ratgeber > Freizeit & Hobby > Freizeit >

Hund anschaffen – was beachten und welche Vorbereitungen treffen?

Seit Jahren kommen immer mehr Menschen auf den Hund. Die Coronapandemie hat diesen Trend verstärkt. Nach Angaben des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) haben sich die Deutschen im Jahr 2020 rund 20 Prozent mehr Vierbeiner angeschafft als in den Vorjahren.

Doch mit dem Kauf oder der Adoption eines Hundes ist es nicht getan. Der beste Freund des Menschen benötigt vom Halsband über den Futternapf bis hin zum Schlafplatz einiges an Zubehör. Hier erfahren Sie, was wirklich wichtig ist, wenn ein Hund bei Ihnen einzieht, und welche Kosten auf Sie zukommen.

Inhaltsverzeichnis

Was braucht man alles für einen Hund?

Wer als angehender Hundehalter einen Zoofachmarkt betritt, wird von dem Angebot geradezu erschlagen. Es stehen Hunderte Halsbänder und Leinen zur Auswahl, die Regale mit dem Hundefutter nehmen fast kein Ende und auch das weitere Zubehör erscheint sehr unübersichtlich. Bei der Ausstattung eines Vierbeiners sind nach oben keine Grenzen gesetzt – doch tatsächlich benötigen Sie nur eine kleine Grundausstattung, wenn Sie sich einen Hund anschaffen. Zubehör und Lösungen für folgende Bereiche sind unerlässlich:

  • Spaziergang und Training
  • Wohnungsausstattung
  • Mit dem Hund unterwegs
  • Rechtliches

Hund anschaffen: Halsband und Leine

Für die Spaziergänge mit Ihrem neuen Familienmitglied benötigen Sie ein Halsband oder ein Brustgeschirr und eine Leine. Einfache Lösungen aus Nylon kosten oft weniger als 20 Euro.

Zusätzliches Zubehör wie eine Schleppleine, um den Rückruf zu trainieren und dem Hund mehr Spielraum zu geben, sind sinnvoll, aber nicht unbedingt erforderlich.

Auch ein Ball oder Ähnliches zum gemeinsamen Spiel und eine Leckerlietasche, um Belohnungen stets griffbereit zu haben, sind empfehlenswert.

Hund anschaffen und die Wohnung entsprechend ausstatten

In der Wohnung benötigt ein Vierbeiner nur wenig. Unverzichtbar sind:

  • je ein Napf für Futter und Wasser
  • Schlafplatz (z. B. Körbchen, Decke, Hundebett)

Darf der Hund auf das Sofa, ist eine Schondecke für seinen Liegeplatz ratsam. Zieht bei Ihnen ein Welpe ein oder soll der Hund sich nicht im gesamten Haus bewegen? Dann haben sich Treppenschutzgitter für Babys bewährt. Giftige Pflanzen gehören grundsätzlich nicht in die Reichweite von jungen Hunden, die sich aus reiner Neugierde gerne mal „durchprobieren“. Haben Sie ungiftige Exemplare auf dem Boden stehen, ziehen Sie Nylonstrümpfe über die Töpfe und verknoten sie. So verhindern Sie, dass die „jungen Wilden“ in der Erde buddeln.

Hund anschaffen: Pflege und Gesundheit

Welche Kämme und Bürsten zu Ihrem neuen Familienmitglied passen, hängt von der jeweiligen Fellstruktur ab. Lassen Sie sich beim Züchter oder im Zoofachgeschäft beraten.

Ein Hundeshampoo sollte vorrätig sein, falls der Neuzugang sich in Übelriechendem wälzt. Schaffen Sie eine kleine Hausapotheke an, die Verbandszeug, Desinfektionsmittel und Wundsalbe enthält.

Mit dem Hund unterwegs

Wenn Sie einen Hund anschaffen, begleitet er Sie durch Ihren Alltag. Ob Sie im Auto zum Spaziergang oder zur Hundeschule fahren, eine Radtour machen oder mit der Bahn verreisen – es ist unerlässlich, den Vierbeiner entsprechend zu sichern.

  • Autofahren mit Hund : Die Vierbeiner gelten als Ladung und sind gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVO) zu sichern. Überlegen Sie, wie Sie das Tier sichern können, bevor Sie einen Hund anschaffen. Kleinere Vertreter fahren geschützt in einer Kunststoff-Transportbox, die auf dem Rücksitz angegurtet oder hinter den Vordersitzen im Fußraum platziert wird. Größere Exemplare nehmen im Kombi in einer Hundetransportbox oder hinter einem speziellen Gitter Platz. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Sicherheitsgurt für Hunde auf der Rücksitzbank zu nutzen.
  • Fahrradfahren mit Hund : Für kleine Hunde und Welpen erhalten Sie spezielle Fahrradkörbe, aus denen das Tier nicht herausspringen kann. Für mittelgroße und große Hunde gibt es Hundeanhänger, in denen Ihr Vierbeiner entspannt mitreist und nach allen Seiten den Ausblick während der Fahrt genießt. Hunde entsprechender agiler Rassen laufen dagegen auch Touren neben dem Rad. Dabei ist es nicht empfehlenswert, die Leine in der Hand zu halten oder am Körper zu befestigen. Besser sind sogenannte Springer-Fahrradhalter. Sie mindern die Sturzgefahr und geben den Hund im Notfall automatisch frei.
  • Bahnfahren mit Hund : Die Deutsche Bahn transportiert im Fernverkehr kleine Hunde bis zur Größe einer Hauskatze, die in einer geschlossenen Transportbox oder -tasche sitzen, kostenlos. Größere Hunde dürfen angeleint und mit Maulkorb mitfahren. Für diese benötigen Sie ein Kinderticket.

Experten raten dazu, für jeden Hund einen Maulkorb anzuschaffen und das Tragen zu üben. Ein Beißschutz wird nicht nur bei der Deutschen Bahn oder manchmal beim Tierarzt nötig, viele Nahverkehrsverbände fordern ebenso einen Beißkorb. Auch auf Reisen im Ausland ist die Maulkorbpflicht nicht selten.

Hund anschaffen: Versicherung und Rechtliches

Wenn Sie einen Hund anschaffen, übernehmen Sie viel Verantwortung. Denn als Halter eines nicht gewerblich genutzten Hundes haften Sie für alle Schäden, die das Tier verursacht, unabhängig vom Verschulden. Das besagt § 833 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Experten empfehlen daher, unbedingt eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung abzuschließen, sobald Sie einen Hund anschaffen. Die Tierhalter-Haftpflichtversicherung der Gothaer bietet Deckungssummen bis zu einer Höhe von 50 Millionen Euro und beinhaltet unter anderem Mietsachschäden und eine Forderungsausfalldeckung. In einigen Bundesländern ist dieser Versicherungsschutz für alle Hundehalter verpflichtend, in anderen besteht die Versicherungspflicht für Tiere bestimmter Rassen oder ab einer gewissen Größe. Da Tierarztkosten schnell einige Hundert Euro betragen, ist es sinnvoll, sich über eine Tier-Krankenversicherung zu informieren. Diese übernimmt in der Regel auch die Kosten für Operationen, die schnell mehrere Tausend Euro erreichen.

Die meisten Städte und Gemeinden in Deutschland erheben Hundesteuer. Die Belastungen schwanken je nach Wohnsitz stark: Auf dem Land fällt der Steuersatz tendenziell günstiger aus als in der Großstadt. Auch zahlen Mehrhundehalter oft höhere Sätze. Für sogenannte Listenhunde fordern einige Gemeinden deutlich höhere Steuerbeiträge. Erkundigen Sie sich am besten vor der Anschaffung eines Hundes, welche Steuersätze für die gewünschte Rasse gelten, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Vergessen Sie nicht, Ihren Vierbeiner anzumelden. Denken Sie ebenfalls an die Anschaffung von Kotbeuteln: Sie sind verpflichtet, die Hinterlassenschaften des Tieres zu entfernen.

Hund anschaffen - Checkliste

In der folgenden Checkliste finden Sie nochmals sämtliches Zubehör und alle Punkte, die zu beachten sind, wenn Sie einen Hund anschaffen, kompakt zusammengefasst:

Hund anschaffen – Checkliste Grundausstattung
Halsband oder Geschirr
Leine
Futter- und Wassernapf
Schlafplatz (z. B. Körbchen mit Kissen)
Treppengitter (optional)
Schleppleine (optional)
Ball oder anderes Spielzeug (optional)
Leckerlietasche (optional)
Maulkorb
Transportsicherung für Autofahrten
Hundekorb oder Fahrradhalter für Radtouren (optional)
Transporttasche für Bahnreisen (optional)
Kotbeutel
Hund anschaffen – Checkliste Gesundheit und Pflege
Kamm
Bürste
Hausapotheke für den Hund
Hund anschaffen – Checkliste Versicherung und Steuern
Hundehalter-Haftpflichtversicherung
Anmeldung Hundesteuer
Tier-Krankenversicherung (optional)

Fazit

Die Grundausstattung für den vierbeinigen Familienzuwachs muss nicht umfangreich sein. Allerdings sollten Sie niemals auf gewisse Dinge verzichten, wenn Sie einen Hund anschaffen. Dazu gehören unter anderem die Hundehalter-Haftpflichtversicherung und die Sicherung des Tieres im Auto.

Gothaer Versicherung vor Ort. Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe.

Berater in der Nähe

Finden Sie Ihren persönlichen Berater in Ihrer Nähe

Sie wollen Ihren Hund rundum absichern? Hier finden Sie den Berater in Ihrer Nähe, der Ihnen bei allen Fragen rund um die Tierversicherungen professionell zur Seite steht. Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde-Krankenversicherung

Wie jeder Vierbeiner kann auch Ihr treuer Begleiter einmal krank werden. Damit neben dem Leid des Tiers nicht auch noch die hohe Tierarztrechnung Kopfzerbrechen bereitet, empfiehlt sich eine Hunde-Krankenversicherung.