Bild Versicherungsschaden: Schnelle Hilfe im Schadensfall

Schnelle Hilfe im Schadensfall


Sie möchten uns einen Schaden mitteilen? Wir sind jederzeit für Sie da. Ihren Schaden können Sie entweder bei Ihrem Gothaer Versicherungsbüro vor Ort, telefonisch oder online melden. Weitere Informationen zum Schadensfall finden Sie unter "Nützliche Hinweise"

Telefonische Schadensmeldung

Telefonisch können Sie einen Schaden in Ihrem Versicherungsbüro vor Ort melden. Alternativ können Sie auch unsere Schadenhotline wählen. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.


030 5508-81508


Täglich 24 Stunden erreichbar. Auch per Fax: 030 5508-18508.


Online-Schadensmeldung

Um Ihren Schaden online zu melden, füllen Sie einfach das passende Formular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.


Was tun im Schadensfall?

Ein Schaden ist schnell passiert. Wenn Sie mal nicht weiterwissen, finden Sie hier wichtige Hinweise.
Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Ihr Gothaer Versicherungsbüro vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen weitere Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Bild Ratgeber: Infos für Ihre Gesundheit und ein sicheres Zuhause
Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Hier geht es zur Ratgeber Übersicht

Bild Ratgeber zum Thema Auto. Mann sitzt hinter einem Lenkrad.
Ratgeber Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Gothaer Ratgeber Reisen bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Reisen.



Ratgeber "Reisen"


Trotzdem Freunde bleiben

Ihr Versicherungsschutz für Schäden durch Kleinkinder


Das ist unangenehm: Beim Besuch bei Freunden bemalt das Kind das weiße Ledersofa, oder bei der Umzugshilfe gleitet dem Helfer der Fernseher aus der Hand. Da hilft nur eine Privathaftpflichtversicherung, die auch Schäden durch Kleinkinder oder so genannte Gefälligkeitsschäden absichert.

Bild Privathaftpflicht: Kleines Mädchen malt ein weißes Ledersofa mit Filzstift voll.

Der Albtraum für alle Eltern: Die Tochter bemalt die weiße Ledercouch der befreundeten Gastgeber.

Kaffeeduft zieht durch Küche und Wohnzimmer, stolz zeigen die Besitzer der befreundeten Familie ihr neues Haus. Das feine Parkett, das kuschelige Badezimmer – und natürlich das ganz neue schneeweiße Ledersofa. Teuer, aber eben auch wunderschön. Während die Gäste es sich in der Küche gemütlich machen, findet die dreijährige Tochter des Besuchs, dass das Sofa mit roten Strichmännchen doch viel besser aussehen würde. Als sie stolz ihr Werk präsentiert, natürlich mit einem wasserfesten Filzstift gemalt, sind Eltern und Freunde entsetzt. Das Sofa ist ruiniert, die Stimmung ebenfalls.

Wer zahlt den Schaden?


Irgendwann geht es dann um die hässliche Frage, wer denn das neue Sofa eigentlich bezahlt. Ein Problem, an dem schon manche Freundschaft zerbrochen ist. Elegant wäre es natürlich, den Schaden einfach der Privathaftpflicht zu melden. Doch so einfach ist das nicht. Denn Kinder unter sieben Jahren sind nach deutscher Rechtsprechung deliktunfähig. Machen sie etwas kaputt, sind die Eltern nur schadensersatzpflichtig, wenn sie ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt haben. Stellt das Kind aber nur in einem kurzen Moment etwas an, haften die Eltern nicht, und der Geschädigte hat einfach Pech gehabt. Die Eltern könnten zwar ein neues Sofa bezahlen, ihre Haftpflicht zahlt jedoch normalerweise nichts. Experten raten daher beim Abschluss einer Police, besonders darauf zu achten, dass die Regulierung von Schäden durch deliktunfähige Kinder eingeschlossen ist.

Eine wirklich gute Private Haftpflichtversicherung kann auch in einem anderen Fall zum Freundschaftsretter werden. Bei Umzügen etwa packt man unter guten Freunden gern mal mit an. Mitunter endet ein solcher Freundschaftsdienst aber in einem Fiasko. Wer einmal bei einem Umzug geholfen hat, weiß, wie schnell einem mal etwas aus der Hand rutschen kann. Spätestens, wenn die Rechnung präsentiert wird, wird es unangenehm. Natürlich werden viele Freunde den Schaden selbst übernehmen wollen – schließlich hat man ja den Schaden verursacht. Auf der anderen Seite hat man ja eigentlich nur helfen wollen. Die Freundschaft ist in Gefahr. Vor allem dann, wenn es richtig teuer wird, liegt die schöne Freundschaft in Trümmern. Denn auch dann dreht sich alles um die Frage: Wer zahlt?

Sicherer Schutz nur "einschließlich Gefälligkeitsschäden"


Juristen sprechen bei Schäden, die nach unentgeltlicher Hilfe entstehen, von Gefälligkeitsschäden. Die Rechtsprechung ist eindeutig: Liegt keine grobe Fahrlässigkeit vor, ist der Verursacher nicht zum Schadensersatz verpflichtet. Es wird unterstellt, dass derjenige, dem aus Gefallen eine Dienstleistung erbracht wird, auf eventuelle Schadensersatzansprüche verzichtet und den Helfer stillschweigend von der Haftung entbindet. Und damit entfällt auch ein Anspruch gegenüber der Privathaftpflichtversicherung. Der Geschädigte bleibt also auf dem Schaden sitzen.

Die Experten von "Finanztip.de" empfehlen daher, eine Police abzuschließen, die Gefälligkeitsschäden ausdrücklich mit einschließt: "Dann stehen Sie auf der sicheren Seite." Gleiches gilt auch für Schäden an geliehenen Sachen. Ruiniert man die kurz ausgeliehene Bohrmaschine des Nachbarn, wäre es doch zu schade, wenn eine lange Freundschaft wegen eines kurzen Moments der Unachtsamkeit im Bösen endet.

Was tun, wenn der Schuldner nicht bezahlen kann?

Die Gothaer PrivathaftpflichtTop und die Variante mit PlusDeckung beinhalten eine sogenannte Forderungsausfalldeckung. Das ist sehr wichtig, wenn der Schuldner den Schaden nicht bezahlen kann. Und dieses Risiko ist enorm, da jeder Dritte in Deutschland nicht haftpflichtversichert ist. Das folgende Beispiel verdeutlicht es: Ein Gast bleibt beim Hinausgehen aus einem vollbesetzten Café mit seinem Mantel an einem Stuhl hängen, will sich losreißen und stößt ausgerechnet den Tisch, auf dem gerade ein Laptop platziert wurde, um. Da der Mann gerade arbeitslos ist und dummerweise auch keine Haftpflichtversicherung hat, kann er den Laptop nicht ersetzen – und der Geschädigte bleibt auf seinem Schaden sitzen. Hier bietet die Forderungsausfalldeckung einen wertvollen Schutz.

Kein Ärger mit den Freunden

Eine Privathaftpflichtversicherung ist ein Muss. Gut, wenn sie auch Schäden durch Kleinkinder und Gefälligkeitsschäden einschließt. Informieren Sie sich jetzt über die passenden Angebote wie die Gothaer Privathaftpflicht Top und die Gothaer Privathaftpflicht Top mit PlusDeckung.

Unser Gothaer Angebot

Weitere Beiträge

Ausgabe: Juli 2013

Bild: Salzstreuer


Streudienst für die Rendite

Eine breite Streuung des Investments sorgt für Sicherheit, die Geldanlage selbst für gute Renditen.


Streudienst für die Rendite

Ausgabe: Juli 2013

Bild: Frau sprüht ihre Beine mit Insektenspray ein.


Wie Sie Mückenstiche vermeiden

Das Besprühen mit Insektenspray ist sinnvoll, wenn man bei Hitze mehr Haut zeigt. Wir geben Ihnen weitere Tipps, wie Sie Mückenstiche ganz vermeiden können.

Wie Sie Mückenstiche vermeiden

Ausgabe: November 2012

Bild: Unwetter


Wie Sie sich vor Unwettern schützen

Gewitter, Starkregen, Naturkatastrophen - die Schäden von Unwettern können fatal sein.


Wie Sie sich vor Unwettern schützen

Alle Themen im Gothaer Magazin

Titelstory

Titelbild Gothaer Magazin Juli 2014: Anna Thalbach

Gothaer Kunden
im Gespräch.
In der aktuellen Ausgabe:
Anna Thalbach

Zur Übersicht