Ausgeschnitzte Kürbisse zur Halloween-Nacht. Ausgeschnitzte Kürbisse zur Halloween-Nacht.

Sankt Martin & Halloween: Sicher feiern

Bald stehen Sie wieder als Vampir, Donald Trump oder Hexe verkleidet vor der Haustür. Die Jagd nach Süßigkeiten beginnt und leuchtende Laternen erhellen die Straßen. Das bedeutet: Halloween und Sankt Martin stehen vor der Tür.

Der Gothaer Ratgeber gibt Tipps, wie Grusel- und Laternenfest ohne Unfall gelingen können.

Halloween: Das gruseligste Fest des Jahres

Süßes oder Saures! Die meisten Kinder freuen sich schon längst wieder auf die gruseligste Nacht des Jahres. Am 31. Oktober eines jeden Jahres feiern wir Halloween und auf den Straßen wimmelt es nur so vor kleinen Gespenstern, oder Vampiren. Übrigens: Wussten Sie, dass das in Nordamerika sehr populäre Fest des Grauens seinen Ursprung in Irland hat?

Aber was ist, wenn bei der Jagd nach Süßigkeiten etwas kaputtgeht, oder der Halloweenstreich doch nicht so harmlos war?

Sicherheit auf der Halloween-Tour

Wenn die Kleinen am Halloweenabend losziehen, sollten Sie als verantwortungsvolle Eltern darauf achten, dass Ihre Kinder am besten nur abgepackte Süßigkeiten annehmen. Und auch das Streiche spielen ist nicht immer harmlos: Zerkratzte Autos, Böller im Briefkasten und faule Eiern an der Hauswand – Sie sollten Ihren Kindern erklären, wo der Spaß aufhört. Außerdem passiert im Zuge der Halloweenparty auch schnell ein Missgeschick und es geht etwas zu Bruch. Folgende Tipps können daher nicht schaden:

  • Den Nachwuchs aufklären, welche Streiche als harmlos gelten und welche verboten sind.
  • Kinder darauf hinweisen, nicht bei üblen Streichen mitzumachen, auch wenn sie von ihren Freunden dazu aufgefordert werden.
  • Vorher überprüfen, welche Streichutensilien die Kinder mit auf ihre Halloween-Tour nehmen.
  • Wenn möglich die Kinder bei ihrer Halloween-Tour begleiten.

Falls doch versehentlich ein Missgeschick passieren sollte, ist es sinnvoll, wenn Sie für sich und Ihre Familie eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, die auch Schäden abdeckt, die von eigentlich deliktunfähigen Kindern verursacht werden.

Laternen für einen Sankt Martins Umzug.

Sankt Martin: Achten Sie auf Sicherheitsabstand

Im November ist es wieder so weit: Martinsfeuer erhellen die Nacht und überall in Deutschland finden Umzüge statt. Dabei läuft eine Horde Kinder mit brennenden Laternen hinter einem berittenen Pferd her. Klingt brenzlig, oder? Die wichtigste Sicherheitsvorkehrung lautet daher: Ausreichend Abstand halten, sodass sich die Kleinen nicht gegenseitig mit Ihren Laternen verletzen. Und auch das Pferd freut sich über einen gebührenden Respektabstand.

Grundsätzlich ist Sankt Martin ein guter Anlass im Jahr, jüngere Kinder an einen verantwortungsbewussten Umgang mit Feuer heranzuführen. Dabei sollten sie aber bereits verstehen können, dass sie ihre Laterne immer mit Vorsicht tragen und aufmerksam bleiben müssen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kindersicherheit empfiehlt daher ein Mindestalter von sechs Jahren für den Einsatz von echten Kerzen in der Martins-Laterne.

Weitere Tipps für einen sicheren Sankt-Martinszug:

  • Kerzen müssen sicher befestigt sein und dürfen nicht umfallen können.
  • Bleiben Sie als Erwachsene stets in der Nähe und begleiten Sie den Martinszug.
  • Solange die Kinder noch nicht in der Lage sind, die Gefahren richtig einzuschätzen, sind Leuchtstäbe oder batteriebetriebene Lichter die bessere Variante.

Halloweenparty oder Umtrunk nach dem Martinszug: So können Sie das Fest unbeschwert genießen

Eine Alternative zur klassischen Halloweentour bietet eine private Feier - zum Beispiel im heimischen Garten mit Lagerfeuer und Stockbrot für die Kinder. Auch treffen sich vielerorts die Familien nach Martinsfeuer und Schnörzen im eigenen Heim, um gemeinsam die erbeuteten Süßigkeiten zu verzehren. Dabei sollten die Eltern aber auch immer die Gefahren auf dem Schirm haben: Kinder lieben Feuer – und müssen den verantwortungsvollen Umgang mit den Flammen erst noch lernen.

Unser Tipp: Seien Sie ein gutes Vorbild – und erklären Sie Ihrem Kind frühzeitig die Gefahren im Umgang mit Feuer. Verbote nützen meist nichts, sondern erhöhen eher die kindliche Neugier.

Was tun, wenn es trotz aller Vorsicht zu Kinderunfällen mit Feuer kommt?

  • Feuer löschen – und dabei an die eigene Sicherheit denken. Brennende Kleidung mit einem Mantel, einer Decke oder mit Wasser löschen. Eingebrannte Kleidung nicht entfernen!
  • Kleinere Verbrennungen schnell mit Wasser spülen und kühlen, um die Schmerzen zu lindern. Um Unterkühlungen verhindern, sollte das Wasser nicht zu kalt sein und das Kühlen auf die verbrannte Körperstelle begrenzt werden.
  • Bei größeren Verbrennungen: Wickeln Sie das Kind bei größeren Verbrennungen in saubere Tücher oder in eine Rettungsfolie aus dem Verbandkasten mit der goldenen Seite zum Körper.
  • Suchen Sie schnellstmöglich einen Kinderarzt oder ein Krankenhaus auf – oder rufen Sie den Notruf 112.

Sollte trotz aller Vorsicht doch ein Unfall passieren, federn Sie mit einer Unfallversicherung zumindest die finanziellen Folgen ab.

Fazit

Damit Sie das gruseligste Fest des Jahres unbeschwert genießen können, ist es wichtig, dass Sie den Nachwuchs über die Gefahren einer Halloween-Tour aufklären: Welche Streiche sind harmlos, welche nicht und welche Süßigkeiten sollte man besser nicht annehmen. An Sankt Martin gilt für den Laternenumzug und das anschließende Martinsfeuer: Begleiten Sie Ihre Kinder und führen Sie den Nachwuchs an den verantwortungsbewussten Umgang mit Feuer heran. Denn dann steht einer ausgelassenen Feier nichts im Wege.

Das könnte Sie auch interessieren

Gothaer Private Haftpflichtversicherung: Junge Frau sitzt vor einem Regal mit viel Porzellan

Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung schützt Sie zuverlässig vor gesetzlichen Haftpflichtansprüchen Dritter, die Ihre finanzielle Existenz gefährden können und wehrt unberechtigte Ansprüche ab.

Die private Unfallversicherung der Gothaer: Mountainbiker in den Bergen.

Private Unfallversicherung

Keiner beschäftigt sich gerne mit dem Thema Unfall. Aber was ist, wenn doch mal etwas passiert? Das geht oft schnell. Unsere private Unfallversicherung schützt Sie weltweit rund um die Uhr.