Gothaer Bauleistungsversicherung: Mit dieser Versicherung wenden Bauherren Schäden von ihrem Bauvorhaben ab, da sie rundum abgesichert sind. Gothaer Bauleistungsversicherung: Mit dieser Versicherung wenden Bauherren Schäden von ihrem Bauvorhaben ab, da sie rundum abgesichert sind.

Umfassender Schutz für Bauherren/Bauherrinnen und Bauunternehmer*innen

Bauleistungsversicherung

Als Bauherr*in und als Bauunternehmer*in erhalten Sie mit unseren Bauleistungs­versicherungen Schutz vor unvorher­gesehenen Beschädi­gungen, Zerstörungen und Diebstahl. Profitieren Sie von dem Ersatz der hohen Reparatur­kosten durch die Bauleistungs­versicherung. Mit dem passenden Ergänzungs­baustein Bauunter­brechungs­versicherung schützen Sie sich auch vor den anfallenden Folge­kosten.

  • Übernahme des Risikos des Bau­herren/der Bauherrin bzw. des Bauunter­nehmers/der Bauunter­nehmerin
  • Rundum-Absicherung für Ihr Bauvor­haben
  • Umlegung des Beitrags auf die mitversicherten ausführenden Firmen

Weitere Informationen zur Bauleistungsversicherung

Für Bauunternehmer*innen

Der/die Bauunternehmer*in trägt die Gefahr für Beschädigungen oder Zerstörungen des Bauobjektes vom Einrichten der Baustelle bis zur Abnahme. Die Bauleistungs­versicherung bietet für diesen Zeitraum Versicherungs­schutz.

  • Versichert sind Bauleistungen aller Art einschließlich Baustoffe, Bauteile, Hilfsbauten und Bauhilfsstoffe
  • Die Interessen von Subunter­nehmern/Subunter­nehmerinnen, für deren Lieferungen und Leistungen Sie die Gefahr tragen, sind mitversichert
  • Die Interessen des Bauherrn bzw. der Bauherrin sind mitver­sicher­bar

Folgende Schäden sind sowohl beim Bauherrn/bei der Bauherrin als auch bei Bauunternehmer*in abgesichert

Bei der Bauleistungsver­sicherung sind unvorher­gesehen eintretende Schäden (Beschädi­gungen und Zerstörungen) an versicherten Bauleis­tungen versichert, beispielsweise durch:

  • Ungewöhnliche Witterungsver­hältnisse (zum Beispiel Niederschläge, Sturm, Hagel)
  • Höhere Gewalt und Elementar­ereignisse (zum Beispiel Erdbeben, Überschwem­mungen und Hochwasser)
  • Fahrlässige und böswillige Hand­lungen Dritter (zum Beispiel Vanda­lismus)
  • Glasbruch

Sofern vereinbart:

  • Diebstahl fest eingebauter Teile
  • Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahr­zeuges, innere Unruhen, Streik, Aussperrung

Was Sie als Bauherr*in (Auftraggeber*in) noch wissen sollten

Bei der Bauleistungsversicherung sind Ihre Interessen als Bauherr*in, Bauträger*in oder General­unter­nehmer*in (Auftrag­geber*in) versichert. Mitver­sichert sind die von Ihnen beauf­tragten Unter­nehmer*innen und Bauhand­werker*innen.

Versichert bei der Bauleistungs­versicherung sind alle:

  • Bauleistungen
  • Baustoffe
  • Bauteile für den Roh- und Ausbau
  • Außenanlagen (ohne Gartenanlagen und Pflanzen)
  • Einrichtungsgegenstände, die fester Bestandteil des Gebäudes sind.

Auf Antrag können mitversichert werden:

  • Baugrund- und Bodenmassen, die nicht Bestandteil der Bauleistung sind
  • Hilfsbauten- und Bauhilfsstoffe
  • Stromerzeugungs-/Datenver­arbeitungs­anlagen
  • Altbauten
  • Bewegliche und sonstige nicht als wesentliche Bestandteile einzubauende Einrichtungs­gegenstände
  • Maschinelle Einrichtungen für Produktions­zwecke
  • Baugeräte
  • Kleingeräte und Handwerkszeuge
  • Vermessungs-, Werkstatt-, Prüf-, Labor- und Funk­geräte sowie Signal- und Sicherungs­anlagen
  • Stahlrohr- und Spezialgerüste, Baubüros, Baubuden usw.
  • Fahrzeuge aller Art
  • Gartenanlagen und Pflanzen

Nicht versichert sind u. a. Mängel, Vorsatz des Versicherungs­nehmers bzw. der Versicherungs­nehmerin, Kernenergie, Krieg, innere Unruhen sowie normale Witterungs­einflüsse, mit denen nach der Jahreszeit und den örtlichen Verhält­nissen gerechnet werden muss.

Versicherungsschutz gilt während der gesamten Bauzeit und innerhalb der im Versicherungs­vertrag als Baustelle bezeichneten räumlichen Bereiche.

Die Versicherungssumme wird gebildet aus den Gesamt­herstellungs­kosten der Baumaß­nahme. Dies ist die Summe aller Lohn­kosten, der Eigen­leistungen des Bauherrn bzw. der Bauherrin und des Neuwertes der gelieferten Baustoffe und Bauteile.

Nicht berücksichtigt werden Grundstücks- und Erschließungs­kosten sowie Bauneben­kosten wie Makler-, Architekten- und Ingenieur­gebühren.

Wir übernehmen alle Kosten, die aufgewendet werden müssen, um die Schaden­stätte aufzuräumen und den Zustand unmittelbar vor Eintritt des Schadens wiederher­zustellen.

Was Sie als Bauunternehmer*in (Auftragnehmer*in) noch wissen sollten

Versichert bei der Bauleistungsver­sicherung sind Ihre Interessen als Bauunternehmer*in (Auftragnehmer*in) einschließlich ihrer Subunter­nehmer*innen, für deren Lieferungen und Leistungen Sie nach der Vergabe- und Vertrags­ordnung für Bauleis­tungen (VOB) Teil B die Gefahr tragen.

Die Interessen des Bauherrn bzw. der Bauherrin (Auftrag­geber*in) können mitversichert werden.

Versichert bei der Bauleistungsver­sicherung sind alle:

  • Bauleistungen
  • Baustoffe
  • Bauteile einschließlich zugehöriger Hilfsbauten und Bauhilfsstoffe

Auf Antrag können mitversichert werden:

  • Baugrund- und Bodenmassen, die nicht Bestandteil der Bauleistungen sind
  • Altbauten
  • Bewegliche und sonstige nicht als wesentliche Bestandteile einzu­bauende Einrichtungs­gegenstände
  • Maschinelle Einrichtungen für Produktionszwecke
  • Baugeräte
  • Kleingeräte und Handwerkszeuge
  • Vermessungs-, Werkstatt-, Prüf-, Labor- und Funkgeräte sowie Signal- und Sicherungs­anlagen
  • Stahlrohr- und Spezialgerüste, Baubüros, Baubuden usw.
  • Fahrzeuge aller Art
  • Gartenanlagen und Pflanzen

Nicht versichert sind bei der Bauleistungs­versicherung u. a. Mängel, Vorsatz des Versicherungs­nehmers bzw. der Versicherungs­nehmerin, Kernenergie, Krieg, innere Unruhen sowie normale Witterungs­einflüsse, mit denen nach der Jahreszeit und den örtlichen Verhält­nissen gerechnet werden muss.

Versicherungsschutz gilt während der gesamten Bauzeit und innerhalb der im Versicherungs­vertrag als Baustelle bezeichneten räumlichen Bereiche.

Die Versicherungssumme wird gebildet aus dem Kontrakt­preis, der sich aus dem Vertrag mit dem Auftrag­geber bzw. der Auftrag­geberin ergibt (mindestens Ihre Selbstkosten). Nicht im Kontraktpreis enthaltene Baustoffe, Bauteile, Hilfsbauten und Bauhilfs­stoffe sind zum Neuwert einzubeziehen.

Wir übernehmen alle Kosten, die aufgewendet werden müssen, um die Schadenstätte aufzuräumen und den Zustand unmittelbar vor Eintritt des Schadens wiederherzustellen.

Schutz vor finanziellen Verlusten: Die Gothaer Bauunter­brechungs­versicherung

Eine unverzichtbare Ergänzung für alle gewerb­lichen Bauherren und Bauherrinnen: Unsere Bauunter­brechungs­versicherung kommt für Zusatzkosten auf, die durch schadens­bedingte Bauzeitver­zögerungen entstehen. Und das bis zu zwölf Monate nach Ablauf des vereinbarten Fertig­stellungs­termins.

So sichern Sie sich ab gegen:

  • Verlust der eingeplanten Einnahmen aus dem Objekt, zum Beispiel Mietein­nahmen
  • Ansprüche zukünftiger Mieter*innen und Nach­mieter*innen
  • Aufwendungen für bereits angestellte Mitarbeiter*innen, zum Beispiel Lohn­kosten
  • Unerwarteten Finanzierungsbedarf
  • Nicht kalkulierte Zusatzkosten, wie Hotel-, Umzugs- oder Einlagerungs­kosten
Gothaer Versicherung vor Ort. Finden Sie persönliche Berater*innen in Ihrer Nähe.

Berater*in in der Nähe

Haben Sie Fragen zur Bauleistungs­versicherung?

Sie möchten sich mit unserer Bauleistungs­versicherung zuverlässig und günstig absichern, haben noch offene Fragen oder brauchen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch! Wenden Sie sich einfach an unsere kompetenten Gothaer Berater*innen Ihrer Versicherung vor Ort .

Das könnte Sie auch interessieren

Extended Coverage Versicherung

Schützen Sie Ihr Gebäude und Ihre Betriebs­einrichtung vor unberechen­baren Gefahren wie z. B. Sturm, Hagel, Leitungs­wasser oder Sprinkler-Leckage.