Gothaer Produkthaftpflichtversicherung: Selbstständige Näherin bei der Arbeit. Gothaer Produkthaftpflichtversicherung: Selbstständige Näherin bei der Arbeit.

Schutz vor Schadenersatzansprüchen Dritter

Gothaer Produkthaftpflicht­versicherung

Eine Produkthaftpflicht­versicherung schützt Hersteller*innen und Händler*innen vor den Schaden­ersatzan­sprüchen Dritter, wenn das Produkt fehlerhaft ist und dadurch Personen- oder Sach­schäden entstehen. Grundlage ist neben dem BGB auch das Produkt­haftungs­gesetz. Nach diesem Gesetz haftet der/die Hersteller*in eines Produktes unabhängig von seinem/ihrem Verschulden.

Eine Produkthaftpflicht­versicherung ist daher ein wichtiger Schutz für Unternehmen.

Weitere Informationen zur Produkt­haft­pflicht­versicherung

Fragen & Antworten zur Produkt­haft­pflicht­versicherung

Eine Produkthaftpflicht­versicherung benötigen alle Unternehmen, die mit Produkten handeln oder an der Herstellung eines Produktes beteiligt sind. Der Begriff "Hersteller" ist im Produkt­haftungs­gesetz weit gefasst. Als Her­steller*innen werden gesetzlich alle Zulieferer*innen und Endprodukthersteller*innen eingestuft, aber auch Unter­nehmer*innen (Lieferanten, Lieferantinnen, Händler*innen) , die sich als Her­steller*innen ausgeben (Waren unter eigenem Namen verkaufen), als Importeure, Produkte in die Europäische Union einführen oder die ihre Lieferanten und Lieferantinnen nicht benennen können. Fast jede*r Unter­nehmer*in, der/die im Land tätig ist, kann dadurch ein*e Hersteller*in sein. Deshalb ist auch jede*r Unter­nehmer*in der Gefahr der Haftung ausgesetzt.

Durch die neuere Recht­sprechung hat sich die Haftung von Händlern und Händlerinnen deutlich verschärft. Bei Verkäufen an Privatpersonen müssen bei einem Produktmangel die Aus- und Einbau­kosten vom Händler bzw. von der Händlerin ersetzt werden. Dabei ist es unerheblich, ob der/die Händler*in die Mangel­haftigkeit zu vertreten hat oder nicht. Anhand dieser Recht­sprechung wird die Dimension der Haftungs­möglich­keiten deutlich.

Nur eine solide Produkthaft­pflicht­versicherung kann im Ernstfall vor hohen Kosten im Rahmen von Schadens­ersatzan­sprüchen schützen.

Die Gothaer Produkthaft­pflicht­versicherung deckt beispiels­weise:

  • Personen- und Sachschäden durch mangelhafte Produkte
  • Schäden, die wegen des Fehlens einer verein­barten Eigenschaft des Produkts entstehen

Darüber hinaus können Hersteller*innen und Händler*innen von Produkten, die durch Dritte verbunden, vermischt, weiterverarbeitet, weiterbearbeitet oder eingebaut werden oder von Maschinen, mit denen weitere Produkte hergestellt werden, eine erweiterte Produkt­haftpflicht­versicherung abschließen.

Diese deckt

  • nutzlos aufgewendete Kosten für die Weiterver- oder Weiter­bearbeitung fehler­hafter Erzeug­nisse
  • Mangelhaftigkeit von Sachen, die erst durch Verbindung oder Vermischung gelieferter Erzeug­nisse mit anderen Produkten entstehen
  • Kosten für den Ausbau mangel­hafter und den Einbau mangel­freier Erzeug­nisse
  • Schadensersatzansprüche bei Mängeln an herge­stellten, be- oder verar­beiteten Sachen durch Fehler der von Ihnen herge­stellten, gelieferten, montierten oder gewarteten Maschine

Auch Sie können schon morgen von einem Haftungsfall betroffen sein. Fordern Sie daher noch heute ein Angebot an und sichern Sie sich mit unserer Produkt­haftpflicht­versicherung vor Schadens­ersatzan­sprüchen Dritter ab!

Angebot anfordern

Gothaer Versicherung vor Ort. Finden Sie persönliche Berater*innen in Ihrer Nähe.

Berater*in in der Nähe

Haben Sie Fragen zur Produkt­haft­pflicht­versicherung?

Sie möchten sich mit unserer Produkt­haftpflicht­versicherung zuverlässig und günstig absichern, haben noch offene Fragen oder brauchen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch!