Gothaer Konzernzentrale Köln
Der Gothaer Konzern


Auf diesen Seiten informieren wir Sie über alles Wissenswerte rund um den Gothaer Konzern - von unserer Geschichte über die Unternehmensstruktur bis hin zu aktuellen Kennzahlen. Englischsprachige Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.


Gothaer Group

Die Gothaer im Überblick

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Mrd. Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Millionen versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen.


Händeschütteln
Partnerunternehmen

Die Gothaer arbeitet im Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich mit leistungsstarken und langjährigen Partnerunternehmen zusammen.


Partnerunternehmen


Kooperation mit Start ups
Start-ups

Die Gothaer als Hafen für Start-ups: Wir laden Sie ein, mit uns zusammenzuarbeiten.


Digitalisierung bei der Gothaer

Netzwerke: Logos Eurapco und AMICE
Netzwerke

Die Gothaer ist Teil des europäischen Versicherungsverbundes Eurapco und des Gegenseitigkeitsversicherungs- netzwerkes AMICE.


Eurapco und AMICE


Aktuelle Unternehmenskennzahlen

Die wesentlichen Unternehmens- kennzahlen haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie in den jährlichen Geschäftsberichten des Konzerns.


Presseinformation: News und Infos für Journalisten
News und Infos für Journalisten

Ob Pressemitteilungen zu Konzern- und Marktthemen, Geschäftsberichte, Studien, Ansprechpartner, Fotos, Videos oder aktuelle Pressetermine: In unserem Pressebereich haben wir alle Informationen rund im die Gothaer für Sie zusammengefasst. Sie haben Fragen? Kommen Sie jederzeit gerne auf uns zu.


Pressebereich

Karriere bei der Gothaer: Haus III
Gestalten Sie die Zukunft der Gothaer


Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Halten Sie jetzt auf unserem Stellenmarkt nach Ihrem Traumjob Ausschau.


Stellenmarkt

Starten Sie jetzt Ihre Karriere bei der Gothaer

Ob als Berufserfahrener, Absolvent, Student oder Schüler - wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die fachlich überzeugen und zu uns passen.


Kontinuierliche Weiterbildung und Talentförderung

Wir fördern kontinuierlich die Professionalität von Führungskräften, Projektleitern, Mitarbeitern, Auszubildenden und Studierenden sowie ganzen Organisationseinheiten durch geeignete Qualifizierungs- und Entwicklungsmaßnahmen.


Entdecken Sie unsere fairen Leitlinien und Leistungen

Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Sie können sich auf respektvolles und faires Miteinander verlassen.


Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungsverträge online
Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Digitalisierungsstudie über die Versicherungsbranche in 2017

Bild: verschiedene Social Media Symbole

Gothaer Digitalisierungs-Studie:

Versicherung digital 2017

  • Multikanalkommunikation und Assistance-Leistungen erfahren die stärkste Nachfrage
  • Versicherungs-Apps stoßen im Markt auf eine erste Nachfrage
  • Großes Interesse an Cyberversicherungen

Die meisten Menschen in Deutschland sind offen für die Digitalisierung und ihre Möglichkeiten. Das gilt auch mit Blick auf die Versicherungsbranche und ihre Produkte. Der Bedarf an Schutz vor Cyberrisiken ist groß, auch wenn die entsprechenden Versicherungsprodukte noch wenig bekannt sind. Der Versicherungsberater hat keinesfalls ausgedient, im Gegenteil: in komplexen Fragen ist die persönliche Beratung mehr denn je gewünscht. Das hat eine Befragung ergeben, die Frankfurt Business Media im Sommer diesen Jahres gemeinsam mit forsa im Auftrag der Gothaer Versicherung durchgeführt hat.

Neue Chancen und Risiken durch die Digitalisierung

Neue Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Versicherung

Dass die Menschen digitalen Anwendungen mit unterschiedlichen Positionen gegenüberstehen, erklärt sich auch damit, dass sie den Begriff Digitalisierung unterschiedlich verstehen. So verbinden die meisten Befragten damit eindeutig positive Aspekte, doch fast ebenso viele haben zugleich die Risiken im Blick. So heben jeweils fast neun von zehn Befragten positiv den Zugriff auf mehr Informationen (89 Prozent) sowie die vermehrte Nutzung mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets (87 Prozent) hervor. Fast ebenso viele Menschen assoziieren Digitalisierung mit erheblich beschleunigten Abläufen und Prozessen (86 Prozent). Auch schätzen die Befragten an der Digitalisierung deren neue technische Möglichkeiten (83 Prozent) und das größere Angebot an elektronischen Produkten und Dienstleistungen (80 Prozent).

Doch eine Mehrheit der Befragten macht sich auch Gedanken über die Risiken, die mit digitalen Anwendungen verbunden sind. So fürchten 80 Prozent der Befragten, ihre persönlichen Daten seien nicht mehr sicher. Jeweils die Hälfte der Deutschen sieht in der Digitalisierung das Risiko rechtlicher Unsicherheiten bzw. die Gefahr des Abbaus von Arbeitsplätzen.

Menschen erwarten umfassende digitale Transformation der Wirtschaftswelt

Erwartungshaltung ist hoch, dass sich die Versicherungsbranche stark digitalisieren wird

Laut der Detailanalyse gehen vor allem die Bezieher mittlerer und höherer Einkommen davon aus, dass sich die Kundenkommunikation in vielen Branchen durch einen hohen Digitalisierungsgrad verändern wird. So erwarten fast alle Befragten mit Einkommen ab 2.500 Euro (96 bzw. 97 Prozent) eine starke Digitalisierung der Telekommunikations- und Informationsbranche. Ein ähnliches Bild zeigt sich in den Branchen Medien, Banken und Versicherungen.

So erwarten vier von fünf Befragten der oberen Einkommensgruppe ab 4.000 Euro eine digitalisierte Kommunikation in der Versicherungsbranche. In der unteren Einkommensgruppe sind es mit 74 Prozent tendenziell weniger.

Transparente Leistungen und guter Service entscheiden bei der Wahl des Versicherers

Transparente Leistungen und guter Service entscheiden bei der Wahl des Versicherers.

Versicherungsprodukte wählen die meisten Deutschen nach verschiedenen Kriterien aus. An erster Stelle steht eine hohe Leistungstransparenz (88 Prozent). Zudem sind jeweils vier von fünf Befragten ein persönlicher Ansprechpartner (81 Prozent) und ein guter Rundumservice (80 Prozent) wichtig. Ebenso viele Menschen achten darauf, dass unabhängige Dritte das Produkt gut bewerten (79 Prozent). Die Höhe der Prämie ist ebenfalls relevant, wenn die Deutschen eine neue Versicherung benötigen (71 Prozent). Gut die Hälfte der Befragten will ihre Versicherungsgesellschaft jederzeit erreichen können (55 Prozent). Für jeden Zweiten ist die Bekanntheit der Marke ein relevantes Auswahlkriterium.

Kaufaspekte, die einen direkten Bezug zur Digitalisierung haben, sind für die Befragten bislang weniger wichtig. So orientiert sich knapp jeder Zweite bei der Produktauswahl an Bewertungen in Internetforen und in sozialen Medien (48 Prozent). Ebenso viele Befragte achten beim Versicherungskauf darauf, dass der Anbieter die Kommunikation mit dem Kunden auch online durchführt. Immerhin jeder Dritte möchte Versicherungsverträge online abschließen können.

Onlineabschlüsse haben bei Krankenzusatz- und Sachversicherungen eine relevante Größe

Onlineabschlüsse spielen bei Krankenzusatzversicherungen (23 Prozent) und Sachversicherungen (25 Prozent) eine relevante Rolle. So schließt jeweils etwa ein Viertel der Befragten neue Versicherungsverträge in diesen Bereichen online ab. Anders sieht es bei Altersvorsorge und Lebensversicherungen aus. Dort ist der Beratungsbedarf am höchsten, so dass nur jeder zehnte Befragte einen Versicherungsvertrag aus diesem Produktsegment online abschließen möchte. Generell bevorzugen die meisten Befragten für den Versicherungskauf in allen drei Bereichen persönliche Vertragsabschlüsse mit einem Versicherungsvertreter oder Makler. Das gilt insbesondere für Verträge zur Altersvorsorge und zu Lebensversicherungen (84 Prozent). Nur wenige Befragte wollen Verträge per Telefon abschließen.

Onlineabschlüsse bei Krankenversicherungen und Sachversicherungen haben einen relevanten Marktanteil

Multikanalkommunikation und Assistance-Leistungen sind besonders gefragt

Multikanalkommunikation und Assistance-Leistungen erfahren die stärkste Nachfrage der Verbraucher.

Die Menschen haben klare Vorstellungen davon, welche digitalen Möglichkeiten Versicherer künftig anbieten sollten. Fast neun von zehn Befragten wünschen sich, dass sie mit ihrer Versicherungsgesellschaft über verschiedene Kanäle kommunizieren können (86 Prozent). Das bedeutet konkret, dass Versicherer persönlich, telefonisch sowie online über PCs oder mobile Endgeräte erreichbar sein sollten. Knapp acht von zehn Befragten erwarten von ihrer Versicherungsgesellschaft zudem zusätzliche Hilfsangebote im Schadensfall wie technische, medizinische oder rechtliche Unterstützung, sogenannte Assistance-Leistungen (79 Prozent).

Eine digitale Schadensabwicklung ist für mehr als die Hälfte der Befragten wichtig (57 Prozent). Gerade Männer verweisen häufiger auf dieses Leistungsangebot. Online- und Video-chats mit einem Berater wünschen sich 44 Prozent der Befragten. Versicherungs-Apps, also kleine Softwareprogramme für mobile Endgeräte wie Smartphones, würde immerhin ein Drittel der Menschen nutzen (34 Prozent).

Details zur Studie

Im Rahmen der Studie hat das Marktforschungsinstitut forsa im Herbst 2017 insgesamt 1.011 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt.

Infografik zur Studie

Die Ergebnisse der aktuellen Studie finden Sie grafisch aufbereitet in der Infografik "Versicherungen im digitalen Wandel"

Infografik "Versicherungen im digitalen Wandel"

Sie haben Fragen?

Konzern Pressesprecherin, Leitung Presse und Unternehmenskommunikation

Bild: Martina Faßbender
Martina Faßbender

+49 221 308-34531

+49 175 2285017

+49 221 308-34530

martina_fassbender@gothaer.de

Referentin für Konzernthemen, Investor Relations

Bild: Sabine Essing
Sabine Essing

+49 221 308-34534

sabine_essing@gothaer.de

Gothaer Konzern

Referent für Kompositversicherungen

Florentin Bub
Florentin Bub

+49 221 308-34532

florentin_bub@gothaer.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Referent für Gesundheitsthemen, Renten- und Lebensversicherung, Social Media

Bild: Klemens Surmann
Dr. Klemens Surmann


+49 221 308-34543


klemens_surmann@gothaer.de

Gothaer Krankenversicherung AG, Gothaer Lebensversicherung AG, Janitos