Bild: Gothaer Konzernzentrale Köln

Der Gothaer Konzern


Auf diesen Seiten informieren wir Sie über alles Wissenswerte rund um den Gothaer Konzern - von unserer Geschichte über die Unternehmensstruktur bis hin zu aktuellen Kennzahlen. Englischsprachige Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.


Gothaer Group

Die Gothaer im Überblick

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Mrd. Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Millionen versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen.


Bild Handschlag: Die Partnerunternehmen der Gothaer
Partnerunternehmen

Die Gothaer arbeitet im Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich mit leistungsstarken und langjährigen Partnerunternehmen zusammen.


Partnerunternehmen

Netzwerke: Logos Eurapco und AMICE
Netzwerke

Die Gothaer ist Teil des europäischen Versicherungsverbundes Eurapco und des Gegenseitigkeitsversicherungs- netzwerkes AMICE.


Eurapco und AMICE


Aktuelle Unternehmenskennzahlen

Die wesentlichen Unternehmens- kennzahlen haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie in den jährlichen Geschäftsberichten des Konzerns.


Bild Presseinformation: News und Infos für Journalisten

News und Infos für Journalisten

Ob Pressemitteilungen zu Konzern- und Marktthemen, Geschäftsberichte, Studien, Ansprechpartner, Fotos, Videos oder aktuelle Pressetermine: In unserem Pressebereich haben wir alle Informationen rund im die Gothaer für Sie zusammengefasst. Sie haben Fragen? Kommen Sie jederzeit gerne auf uns zu.


Pressebereich

Karriere bei der Gothaer: Haus III

Gestalten Sie die Zukunft der Gothaer


Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Halten Sie jetzt auf unserem Stellenmarkt nach Ihrem Traumjob Ausschau.


Stellenmarkt

Starten Sie jetzt Ihre Karriere bei der Gothaer

Ob als Berufserfahrener, Absolvent, Student oder Schüler - wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die fachlich überzeugen und zu uns passen.


Kontinuierliche Weiterbildung und Talentförderung

Wir fördern kontinuierlich die Professionalität von Führungskräften, Projektleitern, Mitarbeitern, Auszubildenden und Studierenden sowie ganzen Organisationseinheiten durch geeignete Qualifizierungs- und Entwicklungsmaßnahmen.


Entdecken Sie unsere fairen Leitlinien und Leistungen

Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Sie können sich auf respektvolles und faires Miteinander verlassen.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Pressemitteilungen

Bild Presse: Jemand schreibt

Aktuelle Pressemitteilungen

Hier finden Sie unsere aktuellsten Pressemitteilungen.
Sie suchen eine ältere Mitteilung? In unserem Archiv liegen für Sie alle Pressemitteilungen der letzten Jahre in chronologischer Reihenfolge zum Downloaden bereit:


Die größten Sünden 2016 – Teil 4: Datensicherheit

forsa-Studie: Die Jugend surft sorglos

  • Über die Hälfte der Befragten verwendet Passwörter mehrfach
  • 45 Prozent sichern Daten nicht regelmäßig
  • Vor allem Unter-30-Jährige passen online nicht auf

Köln, 17. Januar 2016 – Internet? Kann ich! Das sagen vor allem die Jüngeren. Doch Datenschutz will gelernt und geübt sein, kleine Sünden passieren da schnell. Deshalb dreht sich der letzte Teil der Serie zu den größten Sünden 2016 um das Thema Datensicherheit: Das Meinungsforschungsinstitut forsa hat im Auftrag der Gothaer nachgefragt* wo sich die Deutschen im vergangenen Jahr kleine oder große Nachlässigkeiten bei Computer & Co erlaubt haben.

Zu einfache Passwörter für E-Mail-Konten oder Benutzer-Accounts könnte man sich eigentlich auch sparen – Schutz für persönliche Daten besteht dann nämlich kaum. Dazu gehört auch ein Standard-Passwort, das man für alle seine Online Dienste verwendet. Dennoch zeigt die Umfrage: Über die Hälfte der Befragten benutzt dasselbe Passwort für verschiedene Plattformen. Ein Siebtel gibt auch zu unsichere Passwörter zu verwenden. Das beliebtestes deutsche Passwort ist laut des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) übrigens immer noch die Zahlenreihe "123456". Ebenso loggten sich im vergangenen Jahr fast 40 Prozent nicht aus ihren E-Mail-Konten oder sozialen Netzwerken aus. Ein weites Manko: Daten sichern. Etwas weniger als die Hälfte tut dies nicht regelmäßig.

Leichtsinnigkeit mit Daten vor allem bei Jüngeren

Besonders die sogenannten "Digital Natives", die eigentlich mit Internet und Co aufwuchsen, sind nachlässig: Daten sichert weit über die Hälfte nicht regelmäßig. Etwa ebenso viele loggen sich nicht aus Anwendungen aus. Fast zwanzig Prozent verraten anderen Personen sogar den Handy-PIN. Unter allen Befragten waren das nur fünf Prozent. Problematisch ist auch der Umgang mit sozialen Netzwerken: "Urlaubsbilder sollte man erst nach dem Urlaub teilen, damit die Einbrecher sich nicht schon auf Facebook und Co ihr nächstes Ziel aussuchen können", rät Petra Schindler, Einbruchexpertin der Gothaer. "In der Umfrage zeigte sich aber, dass über zwanzig Prozent der Unter-30-Jährigen das gerne tun und somit ihr Zuhause in den Fokus von Dieben rücken könnten."

Schnell und billig statt sichere Daten

Auch weil es oft schnell gehen soll, wird die Datensicherheit vernachlässigt: 11 Prozent der Jüngeren haben schon einmal den Virenscan abgebrochen, weil er zum Beispiel ihren Computer verlangsamte (Gesamt: 6 Prozent). Doch nicht nur schnell, auch billig oder bequem ist angesagt: Zugunsten von Rabatten oder Zahlungsmöglichkeiten haben 15 Prozent schon einmal bei einem unbekannten Online-Portal gekauft (Gesamt: 9 Prozent).

Die Studie zeigt aber auch Positives: Insgesamt haben nur 6 Prozent der Befragten zugegeben, schon einen E-Mail-Anhang von einem unbekannten Absender geöffnet zu haben. Auf eine Spam-Mail haben nur 2 Prozent geantwortet. Bilder ihrer Kinder teilten zehn Prozent in sozialen Netzwerken. Und sogar ein Fünftel konnten sich keine der genannten Sünden vorwerfen und schützen somit bewusst ihre Daten.

Die gesamte Studie gibt es hier: http://www.gothaer.de/ueber-uns/presse/publiktionen/studien/

Über die Gothaer

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,2 Mio versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Die Gothaer im Internet

www.gothaer.de

www.facebook.com/gothaer

www.twitter.com/gothaer

www.youtube.com/mygothaer

www.gothaer2know.de

Referentin für Kompositversicherungen

Bild: Katharina Bartsch
Katharina Bartsch

+49 221 308-34532

katharina_bartsch@gothaer.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Gothaer führt Cyber-Police für Unternehmerkunden ein

  • Cyber-Schäden nehmen massiv zu
  • Gothaer bietet individuellen Cyberschutz
  • Komplettes Krisenmanagement bei IT-Schäden

Köln, 12. Januar 2017 – Ab Januar 2017 erweitert die Gothaer ihr Portfolio für Unternehmerkunden um eine Cyber-Versicherung. Mit verschiedenen Bausteinen kann der Cyberschutz individuell zusammengestellt werden.

Cyber-Police gegen Trojaner, Datenverlust oder Hacker-Angriffe

Cyber-Angriffe nehmen massiv zu – ebenso wie die damit verbundenen Kosten. Alleine in Deutschland sind Unternehmen dadurch in den letzten Jahren Schäden in Höhe von rund 65 Milliarden Euro entstanden. Eine Cyber-Versicherung schließt die Lücken, die bei der Absicherung über herkömmliche Betriebsversicherungen bestehen. Da die bisherigen Produkte allesamt aus der "analogen" Zeit stammen und bisher nur wenig angepasst wurden, greift ihr Schutz bei den heutigen IT-Risiken in der Regel zu kurz. Cyber-Policen hingegen versichern explizit das Risiko, das sich aus der Verletzung der IT-Sicherheit ergibt. So decken sie zum Beispiel Schäden ab, die durch Viren und Trojaner, Datenverlust und -diebstahl oder Angriffe durch Hacker (beispielsweise "Denial-of-Service-Attacken") entstehen.

Gothaer leistet IT-Krisenmanagement von A bis Z

Die Gothaer Cyber-Versicherung sichert mit ihren beiden obligatorischen Bausteinen "Haftpflicht" und "Eigenschaden" die Grundrisiken ab. Zusätzlich kann der Kunde die optionalen Bausteine "Betriebsunterbrechung", "Vertragsstrafe" und "Erweiterte Eigenschäden" hinzunehmen. Der Baustein "Vertragsstrafe" deckt Ansprüche bei Verletzung von Sicherheitsstandards der Kreditkartenfirmen ab. Das Modul "Erweiterte Eigenschäden" greift bei Schäden von innen, die durch Mitarbeiter entstehen. "Zusammen mit verschiedenen Dienstleistern übernimmt die Gothaer das komplette Krisenmanagement – und das 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, auch an Feiertagen. Nach einer ersten Schadeneinschätzung mithilfe professioneller IT-Forensik geht es direkt in das Krisenmanagement. Ob Datenwiederherstellung, juristische Beratung oder Krisen-PR bei drohendem Reputationsverlust, der Kunde kann sich auf schnelle und kompetente Hilfe verlassen", erklärt Frank Huy, Leiter Financial Lines.

Aktuell richtet sich das Angebot nur an Bestandskunden mit einem jährlichen Umsatz von mindestens 5 Millionen Euro. Eine Erweiterung auf andere Kundenbereiche ist in Planung.

Über die Gothaer

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Mio versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Die Gothaer im Internet

www.gothaer.de

www.facebook.com/gothaer

www.twitter.com/gothaer

www.youtube.com/mygothaer

www.gothaer2know.de

Referentin für Kompositversicherungen

Bild: Katharina Bartsch
Katharina Bartsch

+49 221 308-34532

katharina_bartsch@gothaer.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Gothaer Asset Management AG beruft Verhoeven in den Vorstand

Köln, 2. Januar 2017 – Zum 1. Januar 2017 wurde Dr. Paul Verhoeven (59) in den Vorstand der Gothaer Asset Management AG (kurz GoAM) berufen. In dieser Funktion verantwortet er das Middle- und Back-Office und berichtet direkt an Harald Epple, Finanzvorstand der Gothaer Versicherungsbank VVaG. Verhoeven übernimmt damit die Zuständigkeit für die Aufgaben Quantitative Methoden, ALM, Risikocontrolling, Reporting, IT, Buchhaltung HGB und IFRS, Meldewesen sowie Cash Management. Zusätzlich gehen die Funktionen Compliance und Recht ab Januar in das Ressort von Verhoeven über. Das bisherige Vorstandsmitglied, Reiner Türr (52), wurde zum 1. Januar 2017 zum Bereichsleiter Corporate Finance in der Gothaer Finanzholding AG ernannt. In dieser neuen Funktion ist Türr verantwortlich für die Optimierung der Beteiligungsstrukturen im Konzern.

"Mit Paul Verhoeven konnten wir einen ausgewiesenen Asset Management-Experten mit langjähriger Erfahrung gewinnen, der insbesondere auch sehr viel Know-how bei der Anlage in alternative Investments mitbringt – einem strategisch bedeutenden Anlageschwerpunkt des Gothaer Konzerns“, freut sich Epple. Verhoeven studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Innsbruck, wo er im Anschluss auch promovierte. Er hatte verschiedene Positionen in namhaften Unternehmen der Finanzbranche inne. Dabei war er als Konzernvorstand Kapitalanlagen bei der DBV-Winterthur sowie als Vorsitzender der Geschäftsführung der HUK-COBURG Asset Management GmbH mit dem Verantwortungsbereich Investments tätig. Anschließend war er Berater für Versicherungen bei WillisTowersWatson, zuletzt fungierte er als Partner bei der Investment Beratungsgesellschaft ICA in München.

Türr zum Bereichsleiter Corporate Finance berufen

Nach fast zwölf Jahren bei der GoAM – seit Juni 2009 als Vorstand der GoAM für die Bereiche Middle- und Back-Office verantwortlich – wechselt Reiner Türr zum 1. Januar 2017 als Bereichsleiter Corporate Finance mit den Zuständigkeiten für Konzernfinanzierung, Strategische Beteiligungen und M&A zur Gothaer Finanzholding AG. Der Diplom Kaufmann berichtet weiterhin an Finanzvorstand Harald Epple. „Ich danke Reiner Türr für sein langjähriges und erfolgreiches Engagement in der GoAM. Seine Loyalität und seine hohe Leistungsbereitschaft sind wesentliche Elemente seiner sehr erfolgreichen Arbeit. Ich freue mich daher sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm in seiner neuen Position“, so Epple. Bei der GoAM war Türr seit 2005 als Co-Head Capital Markets zuständig für die Investmentbereiche Aktien, Beteiligungen, Hedge Fonds, Private Equity sowie die Corporate Finance Aktivitäten der Gothaer Gruppe. Zuvor war er sieben Jahre bei der GenRe Capital als Portfolio- und Produktmanager Aktien, Private Equity und Alternative Investments und als Leiter der institutionellen Kundenbetreuung tätig.

Über die Gothaer Asset Management AG

Die Gothaer Asset Management AG ist die Asset Management Gesellschaft des Gothaer Konzerns und eine 100prozentige Tochter der Gothaer Finanzholding. Sie ist ein auf Versicherungsunternehmen, Versorgungswerke und Pensionskassen spezialisiertes Finanzdienstleistungsunternehmen mit Sitz in Köln, das Dienstleistungen über die gesamte Wertschöpfungskette der Kapitalanlage der Versicherungen hinweg anbietet. Beginnend mit dem Asset Liability Management und der Portfolioverwaltung erstrecken sich die Dienstleistungen bis zu Planung und Controlling im HGB-/IFRS-Kontext. Hinzu kommen eine ganze Reihe eigener Publikumsfonds. Derzeit wird ein Kapitalanlagevolumen von rund 28 Milliarden Euro in fast allen Assetklassen verwaltet.

Über die Gothaer

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Mio versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Die Gothaer im Internet

www.gothaer.de

www.facebook.com/gothaer

www.twitter.com/gothaer

www.youtube.com/mygothaer

www.gothaer2know.de

Referentin für Konzernthemen, Investor Relations

Bild: Sabine Essing
Sabine Essing

+49 221 308-34534

sabine_essing@gothaer.de

Gothaer Konzern

Die größten Sünden 2016 – Teil 3: Gesundheit

forsa-Studie: Gute Vorsätze torpediert - Süßes statt Sport

  • Männer: Zu wenig Obst und Gemüse, zu viel Alkohol
  • Senioren ernähren sich besser als Jüngere
  • Schlechte Werte wie in den Vorjahren

Köln, 27. Dezember 2016 - Treppe statt Aufzug, Apfel statt Schokolade - gute Vorsätze gibt es viele, sie einzuhalten ist gar nicht so einfach, vor allem jetzt zur Festtagszeit. Bei welchen Punkten sich die kleinen Sünden eingeschlichen haben, wollte die Gothaer Versicherung wissen. Zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa hat sie nachgefragt*, wo sich die Deutschen 2016 ein paar Nachlässigkeiten beim Thema Gesundheit und Ernährung erlaubt haben.

Fast zwei Drittel der Befragten gaben an, im vergangenen Jahr Bewegung oder Sport vernachlässigt zu haben. Gleichzeitig gibt jeder Zweite an, zu viel Süßes oder Fettiges gegessen zu haben. Obst und Gemüse kamen bei über einem Drittel zu selten auf den Speiseplan. Vor allem die Männer greifen lieber noch zu Kohlenhydraten oder Fleisch: Vier von zehn gaben an, zu wenig Obst und Gemüse gegessen zu haben, bei den Frauen waren es nur drei von zehn. Männliche Befragte gaben auch doppelt so oft wie Frauen an, zu viel Alkohol getrunken zu haben, nämlich jeder Fünfte. Bei den Frauen tat dies nur jede zehnte. Insgesamt ein Sechstel der Befragten fanden außerdem, zu viel geraucht zu haben.

Ein Viertel schludert bei der Vorsorge

Ebenfalls markant ist der Faktor Stress: Über ein Drittel klagen über zu viel Stress im vergangenen Jahr, vor allem in der Altersgruppe der 30- bis 44-Jährigen ist das fast jeder Zweite. Im Zuge dessen blieb bei vielen auch die Gesundheitsvorsorge auf der Strecke: Jeder Vierte versäumte die Vorsorgeuntersuchungen beim Haus- oder Zahnarzt.

Ernährungsbewusste Senioren

Positiv festzuhalten ist, dass Befragte über 60 Jahren besser auf ihre Ernährung geachtet haben als Jüngere, also weniger Fett und Zucker, mehr Obst und Gemüse. Der Unterschied macht zum Teil bis zu 20 Prozent aus.

Keine Sünden können lediglich sieben Prozent der Interviewten für sich verbuchen, dieser Wert ist ähnlich hoch wie in den letzten zwei Jahren – aus den vergangenen Sünden wurde offensichtlich wenig gelernt.

Anregungen zum Thema "Gesunde Ernährung" finden sich auch auf dem Blog der Gothaer http://gothaer2know.de/lies-dich-gesund/ Dort werden gesunde Weihnachtsleckereien erprobt, Ernährungsmythen unter die Lupe genommen oder energiereiche Snacks fürs Büro vorgestellt.

*Quelle: forsa Befragung im Auftrag der Gothaer Versicherung, Mehrfachnennung möglich

Befragt wurden 1.006 Bundesbürger ab 18 Jahren. Die Erhebung lief vom 21. November bis 2. Dezember als Online-Befragung.

Über die Gothaer

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,2 Mio versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Die Gothaer im Internet

www.gothaer.de

www.facebook.com/gothaer

www.twitter.com/gothaer

www.youtube.com/mygothaer

www.gothaer2know.de

Referentin für Kompositversicherungen

Bild: Katharina Bartsch
Katharina Bartsch

+49 221 308-34532

katharina_bartsch@gothaer.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Charity-Tree 2016: Mehr als 500 Wünsche in zwei Tagen erfüllt

  • Gothaer Mitarbeiter erfüllen Wünsche von kranken, pflegebedürftigen und sozial benachteiligten Menschen
  • Vier Gothaer Standorte beteiligen sich

Köln, 20. Dezember 2016 – Ein Laubsägeset, eine warme Kuscheldecke, ein Hundehalsband - auch in diesem Jahr war die Wunschliste bei der Charity-Tree-Aktion der Gothaer bunt gemischt. Bereits zum dritten Mal erfüllen Gothaer Mitarbeiter mehr als 500 Wünsche und bereiten Menschen aus Pflege- und Sozialeinrichtungen zu Weihnachten eine kleine Freude.

Mitarbeiter erfüllen Wünsche

An vier Standorten des Kölner Versicherers wurden in Pflege- und Sozialeinrichtungen Wünsche von kranken, pflegebedürftigen und sozial benachteiligten Menschen gesammelt. So kamen insgesamt 557 Wünsche zusammen. Diese wurden auf Kärtchen geschrieben und an den Standorten ausgehängt. Die Gothaer Mitarbeiter konnten sich anschließend eines oder mehrere Wunschkärtchen nehmen und den darauf geschriebenen Wunsch erfüllen. Bereits nach zwei Tagen waren in der Kölner Hauptverwaltung alle Wunschkärtchen vergeben.

Kleine Freuden zur Bescherung

Die liebevoll verpackten Geschenke wurden am jeweiligen Standort gesammelt und kurz vor den Feiertagen an die Kooperationspartner überreicht. Passend zur Bescherung an Heiligabend können die Menschen in den Einrichtungen ihre Geschenke auspacken. Die Geschenke aus der Kölner Hauptverwaltung gehen wieder an die Diakonie Michaelshoven und die Wohnungslosenhilfe OASE. Der Göttinger Wunschpartner ist in diesem Jahr der Diakonieverband Göttingen.

Charity-Tree einmal anders

An den Standorten Hamburg und Stuttgart lief die Aktion ein wenig anders ab. Hier wurden die Weihnachtsbäume mit Spenden-Kärtchen geschmückt. Die Mitarbeiter wählten eines der Kärtchen aus und spendeten den darauf geschriebenen Betrag. In Hamburg unterstützen die Mitarbeiter mit ihren Spenden die gemeinnützige Organisation Hamburg Leuchtfeuer, die sich für menschenwürdiges Leben und Sterben einsetzt. Die Stuttgarter unterstützen die Straßenzeitung Trott-war, die mit ihrer Arbeit sozial benachteiligten Menschen einen Weg zurück in die Arbeitswelt und das soziale Leben bietet.

Fotomaterial gibt es hier: Bilddownload Charity-Tree

Über die Gothaer

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Mio versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Die Gothaer im Internet

www.gothaer.de

www.facebook.com/gothaer

www.twitter.com/gothaer

www.youtube.com/mygothaer

www.gothaer2know.de

Referentin für Kompositversicherungen

Bild: Katharina Bartsch
Katharina Bartsch

+49 221 308-34532

katharina_bartsch@gothaer.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Die größten Sünden 2016 – Teil 2: Kleine Sünden in der Weihnachtszeit

forsa-Studie: Advent, Advent, die Lichterkette brennt …

  • 30 Prozent lassen beim Weggehen Lichterkette eingesteckt
  • Fast alle vorbildlich mit Ofen und Weihnachtsbaum

Köln, 19. Dezember 2016 – Besinnliche Weihnachtszeit? Schön wär’s. Bei dem ganzen Stress kann man schon mal die ein oder andere Sache vergessen, oder aus Faulheit darauf verzichten. Wie viele von den Bundesbürgern sich Nachlässigkeiten erlaubt haben und vor allem bei welchen Punkten sich die kleinen Sünden eingeschlichen haben, wollte die Gothaer Versicherung wissen. Zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa hat sie nachgefragt*, wo die Deutschen beim Thema Brandschutz zur Adventszeit nicht aufgepasst haben.

Am nachlässigsten sind die Befragten beim Thema elektrische Beleuchtung: Knapp ein Drittel trennt Lichterkette und Co beim Weggehen nicht vom Stromnetz. Zwar sind die meisten hochwertigen Produkte geprüft, dennoch kann ein Kurzschluss einen Brand auslösen oder die Kette selbst je nach Lage durch ihr Erhitzen Vorhänge oder Tischdecken entflammen. Bei Billig-Produkten sollte man besonders vorsichtig sein, hier findet man zuweilen auch Beleuchtung mit gefälschten Prüfsiegeln. Auf Nummer sicher geht man nur mit ausgeschalteter Beleuchtung.

Gefährlicher Kerzenschein

Der Klassiker: Kerzen beim Verlassen des Raumes nicht ausgeblasen. Diese kleine Sünde hat ein Siebtel der Deutschen schon mal begangen. Gefährlich kann es vor allem dann werden, wenn etwas Unvorhergesehenes dazwischen kommt und man erst nach längerer Zeit in den Raum zurückkehrt. Vorbildlich hingegen sind die Traditionalisten mit echten Kerzen am Baum. Hier haben lediglich nur acht von 100 Befragten keinen Eimer Wasser neben dem Baum stehen. Auch das Aufstellen des Baumes wird mit Bedacht erledigt: Nur fünf Prozent achten nicht auf einen kinder- oder tiersicheren Baum.

Fast zwei Drittel "sündenfrei"

Zu vernachlässigen sind auch die Themen Backofen und Wunderkerzen: Nur jeweils zwei von 100 Befragten haben schon mal den Backofen angelassen, wenn sie das Haus verließen oder Wunderkerzen und Streichhölzer vor dem Entsorgen nicht richtig abkühlen lassen. Und das schönste Weihnachtsgeschenk für einen Versicherer ist doch folgende Nachricht: Zwei Drittel der Befragten haben sich noch keine der genannten kleinen Nachlässigkeiten zuschulden kommen lassen - da steht entspannten Feiertagen nichts mehr im Wege. Frohe Festtage!

Die gesamte Studie gibt es hier: http://www.gothaer.de/ueber-uns/presse/publikationen/studien/

Über den Gothaer Konzern

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Mio. versicherten Mitgliedern einer der größten deutschen Versicherungskonzerne. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Die Gothaer im Internet

www.gothaer.de

www.facebook.com/gothaer

www.twitter.com/gothaer

www.youtube.com/mygothaer

www.gothaer2know.de

Referentin für Kompositversicherungen

Bild: Katharina Bartsch
Katharina Bartsch

+49 221 308-34532

katharina_bartsch@gothaer.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Sie haben Fragen?

Konzern Pressesprecherin, Leitung Presse und Unternehmenskommunikation

Bild: Martina Faßbender
Martina Faßbender

+49 221 308-34531

+49 175 2285017

+49 221 308-34530

martina_fassbender@gothaer.de

Referentin für Konzernthemen, Investor Relations

Bild: Sabine Essing
Sabine Essing

+49 221 308-34534

sabine_essing@gothaer.de

Gothaer Konzern

Referentin für Kompositversicherungen

Bild: Katharina Bartsch
Katharina Bartsch

+49 221 308-34532

katharina_bartsch@gothaer.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Referent für Gesundheitsthemen, Renten- und Lebensversicherung, Social Media

Bild: Klemens Surmann
Dr. Klemens Surmann


+49 221 308-34543


klemens_surmann@gothaer.de

Gothaer Krankenversicherung AG, Gothaer Lebensversicherung AG, Janitos