Frau verdeckt einen Wertschutzschrank mit einem Bild Frau verdeckt einen Wertschutzschrank mit einem Bild

Schützen Sie sich vor Einbruch

Wertgegenstände und Safes

Sie erwägen, sich einen Safe anzuschaffen, um Ihre Wertgegenstände zu schützen? Dafür ist es wichtig zu wissen, welche Wertsachen ab welcher Höhe Sie in einem Safe welcher Güteklasse deponieren müssen, so dass Sie im Schadensfall auch den voll umfänglichen Versicherungsschutz der Hausratversicherung in Anspruch nehmen können. Wir informieren Sie!

Was sind Wertsachen im Sinne der Hausratversicherung?

Was ist eigentlich mit "Wertsachen" bzw. "Werthohen Gegenständen" im Sinne der Hausratversicherungs- Bedingungen gemeint?

Wertsachen sind

  • Bargeld sowie auf Karten oder sonstigen Datenträgern geladene Geldbeträge
  • Urkunden - einschließlich Sparbücher - und sonstige Wertpapiere
  • Schmuck, Edelsteine, Perlen, Briefmarken, Münzen, Medaillen sowie alle Sachen aus Gold oder Platin; dazu gehören auch Uhren, soweit sie überwiegend aus Gold oder Platin bestehen oder mit Edelsteinen verziert sind
  • Pelze, handgeknüpfte Teppiche, Gobelins und Kunstgegenstände sowie nicht vorgenannte Sachen aus Silber
  • Antiquitäten, die über 100 Jahre alt sind, mit Ausnahme von Möbelstücken

Wie sollten Sie welche Wertsachen aufbewahren?

Wie sollten Sie welche Wertsachen aufbewahren und schützen, so dass zum Zeitpunkt des möglichen Schadens auch voll umfänglich der deklarierte Versicherungsschutz besteht?

Bei Aufbewahrung von Wertsachen wie

  • Bargeld sowie auf Karten oder sonstigen Datenträgern geladenen Geldbeträgen
  • Urkunden - einschließlich Sparbüchern - und sonstigen Wertpapieren
  • Schmuck, Edelsteinen, Perlen, Briefmarken, Münzen, Medaillen sowie allen Sachen aus Gold oder Platin; dazu gehören auch Uhren, soweit sie überwiegend aus Gold oder Platin bestehen oder mit Edelsteinen verziert sind,

innerhalb der Wohnräume, aber außerhalb von versicherungsvertraglich akzeptierten Safes bzw. Wertschutzbehältnissen , ist zum Zeitpunkt des Versicherungsfalls die Entschädigung grundsätzlich begrenzt.

Versicherungsschutz über die jeweils ausgewiesenen bedingungsgemäß vorgesehenen Entschädigungsgrenzen hinaus bis zu den versicherungsvertraglich vereinbarten Werten besteht nur dann, wenn diese zum Zeitpunkt des Versicherungsfalls in einem ordnungsgemäß verschlossenen und versicherungsvertraglich akzeptierten Safe / Wertschutzbehältnis entsprechender Güte aufbewahrt waren.

Was sollten Sie beim Kauf eines Safes / Wertschutzbehältnisses beachten?

Beim anstehenden Kauf eines Safes / Wertschutzbehältnisses empfehlen wir den Erwerb eines Wertschutzschrankes nach DIN EN 1143-1, anerkannt nach VdS 2450 oder gleichermaßen akkreditierter Prüf- und Zertifizierungsstellen gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 und DIN EN ISO/IEC 17065.

Bei der Auswahl des Wertschutzschrankes sollten Sie auf den für Ihre Belange erforderlichen Widerstandsgrad (WG) bzw. Resistance Grade (RG) achten, so dass auch die versicherungsvertraglich gewünschte Höchstentschädigung für Wertsachen im Schadensfall voll umfänglich gewährleistet ist. Geprüfte und zertifizierte Wertschutzschränke werden in den elf Widerstandsgraden / Resistance Grades N (0) bis X bzw. N (0) bis 10 angeboten.

Je höher der Widerstandsgrad / Resistance Grade des Wertschutzschrankes ausgelegt ist, desto höher kann versicherungsvertraglich die Entschädigungsgrenze für Wertsachen vereinbart werden. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung sollte gegebenenfalls ein höherer Widerstandsgrad (WG) bzw. Resistance Grade (RG) für den disponierten Wertschutzschrank kalkuliert werden als aktuell erforderlich scheint. So wird auch weiteren möglichen Anschaffungen in der Zukunft Rechnung getragen.

Zur Vermeidung der Fragen “Wohin mit dem Schlüssel? Wo sollte ich ihn aufbewahren?“ empfehlen wir als Schlossart den Einsatz eines mechanischen oder vorzugsweise elektronischen (Zahlen-)Kombinations-Schlosses.

Zum Erwerb eines Wertschutzschrankes empfehlen wir den Fachhandel in der Region oder die direkte Kontaktaufnahme mit den Herstellern. Diese finden Sie zum Beispiel über das Internet auf der Seite der VdS Schadenverhütung GmbH www.vds.de.

Wertschutzschrank

Erkennungsmerkmal eines Wertschutzschrankes

Erkennungsmerkmal eines Wertschutzschrankes nach DIN EN 1143-1

Die Prüfplakette, die auf der Innenseite der Tür angebracht sein muss:

Prüfplakette VdS Wertschutzschrank

Sicherheitsschrank

Erkennungsmerkmal eines Sicherheitsschrankes

Erkennungsmerkmal eines Sicherheitsschrankes nach DIN EN 14450

Die Prüfplakette, die auf der Innenseite der Tür angebracht sein muss:

Prüfplakette VdS Sicherheitsschrank

Bodenverankerung beider Schränke

Weitere Informationen zu Safes / Wertschutzbehältnissen

Zur Anerkennung durch den Hausrat-Versicherer müssen Wertschutzschränke nach DIN EN 1143-1 und Sicherheitsschränke nach DIN EN 14450 mit einem Eigengewicht / einer Masse von weniger als 200 kg nach den technischen Vorgaben und Empfehlungen des Herstellers im Fußboden verankert bzw. befestigt sein. Alternativ ist auch eine Verankerung bzw. Befestigung in einer zumindest gemauerten Wand möglich, wenn die Wertschutz- und Sicherheitsschränke auf dem Fußboden aufgestellt sind. Ansonsten sind die vorgenannten Höchstentschädigungen nicht gegeben.

In begründeten Ausnahmefällen kann auf die Fußboden- und / oder die Wandverankerung verzichtet werden, wenn das Eigengewicht mindestens 200 kg beträgt.

Mit Hinblick auf die gängigen Täterarbeitsweisen empfiehlt die Gothaer Allgemeine Versicherung AG jedoch - wenn irgendwie möglich - Wertschutzschränke nach DIN EN 1143-1 und Sicherheitsschränke nach DIN EN 14450 auch bei einem Eigengewicht / einer Masse von mehr als 200 kg immer und unbedingt verankern bzw. befestigen zu lassen, zumal diese herstellerseits ohnehin für eine Fußbodenverankerung vorgerüstet sind und jeweils mit Schwerlastdübel(n) ausgeliefert werden. Der Fachhandel bietet auch Spezial-Verklebungen an, wenn eine Verankerung im Fußboden, zum Beispiel wegen einer Fußbodenheizung, nicht möglich ist.

Bitte unbedingt beachten: Die Platzierung und Befestigung von auch zertifizierten Wertschutzbehältnissen / Safes auf Unterkonstruktionen oder Regalböden von Möbeln stehen nicht in Einklang mit den einschlägigen Versicherungsbedingungen, werden versicherungsvertraglich also nicht akzeptiert. Dies wird auch dann nicht akzeptiert, wenn die Verankerung bzw. Befestigung in der Rückwand des Möbelstücks und / oder durch diese hindurch in einer Wand erfolgt.

Eine Erhöhung der Entschädigungsgrenzen von in Wertschutzbehältnissen aufbewahrten Wertsachen ist möglich, sofern eine direkte Einbindung in den Überwachungsumfang einer risiko-adäquaten, von der Gothaer Allgemeine Versicherung AG akzeptierten Einbruchmeldeanlage mit Extern- und Fern-Alarm gegeben ist. Hierzu ist im Vorfeld eine Abstimmung mit der Fachabteilung erforderlich.

Hinweis und Empfehlung:

Wertbehältnisse, Wertschränke und Panzer-Geldschränke nach den Bauvorschriften VDMA 24992 und 24990 werden kaum noch hergestellt. Bei Neukauf / Erwerb also bevorzugt einen Wertschutzschrank nach DIN EN 1143-1 disponieren.

Bitte beachten:

Die Existenz und Nutzung eines Wertschutzbehältnisses zur Aufbewahrung vorgenannter Wertsachen bedeutet nicht, dass automatisch auch voll umfänglich Versicherungsschutz für diese Wertsachen besteht. Dieser muss unter Angabe der Höhe der Wertsachen versicherungsvertraglich beantragt und vereinbart werden.

Höchstentschädigung von Wertsachen bei Aufbewahrung in verschlossenen Wertschutzschränken, sofern dies auch versicherungsvertraglich und bedingungsgemäß vereinbart ist

Widerstands­grad (WG) / Resistance Grade (RG) Privat­kunden Höchst­entschädigung Gewerbe Höchst­entschädigung
Wertschutzschrank nach DIN EN 1143-1 WG - RG N (0) 40.000 Euro 15.000 Euro
Wertschutzschrank nach DIN EN 1143-1 WG - RG 1 (I) 65.000 Euro 40.000 Euro
Wertschutzschrank nach DIN EN 1143-1 WG - RG 2 (II) 100.000 Euro 60.000 Euro
Wertschutzschrank nach DIN EN 1143-1 WG - RG 3 (III) 250.000 Euro 100.000 Euro
Wertschutzschrank nach DIN EN 1143-1 WG - RG 4 (IV) 400.000 Euro 200.000 Euro
Wertschutzschrank nach DIN EN 1143-1 WG - RG 5 (V) Absprache Absprache

Höchstentschädigung von Wertsachen bei Aufbewahrung in verschlossenen Sicherheitsschränken, sofern dies auch versicherungsvertraglich und bedingungsgemäß vereinbart ist

Sicherheits­stufe / Security Level Privat­kunden Höchst­entschädigung Gewerbe Höchst­entschädigung
Sicherheitsschrank nach DIN EN 14450 Klasse S 1 5.000 Euro Absprache
Sicherheitsschrank nach DIN EN 14450 Klasse S 2 30.000 Euro Absprache

Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Einbruch

Ein absoluter Schutz vor Einbrechern ist kaum zu erreichen. Viele ungebetene Gäste lassen sich allerdings abhalten, wenn Sie einige Sicherheitshinweise beachten.