Haus geschützt mit Kette und Schloss

Schützen Sie sich vor Einbruch

Urlaub und dunkle Jahreszeit

Sie freuen sich auf Ihren Urlaub. Aber ein wenig Angst haben Sie schon, dass Einbrecher Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung heimsuchen könnten, während Sie weg sind. Doch keine Sorge! Wir geben Ihnen Tipps und Ratschläge, wie Sie Ihr Zuhause während der Urlaubszeit und auch während der dunklen Jahreszeit vor Langfingern schützen können.

Genießen Sie Ihren Urlaub!

Tipps und Empfehlungen zur Sicherung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung, damit Sie unbesorgt verreisen können - egal, ob Kurztripp oder langer Urlaub:

  • Nutzen Sie den Service der Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen und unterziehen Sie Ihr Zuhause, am besten sechs bis acht Wochen vor Ihrem Urlaub, einem Sicherheits-Check. So bleibt noch genügend Zeit, mögliche einbruch-gefährdete Bereiche durch ein Fachunternehmen schützen zu lassen.
  • Achten Sie darauf, dass im Garten und auf Balkonen keine Gegenstände lagern, die Tätern einen Einbruch erleichtern: zum Beispiel Werkzeuge, Leitern, Tische und Stühle, die als Einstiegshilfe genutzt werden können oder Gegenstände, die das Einschlagen von Verglasungen ermöglichen.
  • Haben Sie alle Außentüren, Terrassen-Balkon-Türen, Fenster, Lichtkuppeln und Kellerfenster verschlossen, alle vorhandenen Einbruch-Sicherungen aktiviert, den Safe - sofern vorhanden - ordnungsgemäß verriegelt?
  • Haben Sie - sofern installiert - die Einbruchmeldeanlage scharf geschaltet?
  • Organisieren Sie, dass Freunde und Nachbarn in Ihrem Haus bzw. in Ihrer Wohnung für Leben sorgen: Sie leeren täglich den Briefkasten, benutzen Ihre Mülltonne mit und stellen diese wie gewohnt vor die Tür. Wenn Sie Jalousien oder Rollläden haben, so sollten diese morgens und abends - aber stets zu unterschiedlichen Zeiten - betätigt werden, keineswegs aber tagsüber geschlossen sein.
  • Ihr Wohnhaus, Ihre Wohnung wirkt belebt, wenn hin und wieder, mit Hilfe von Nachbarn und Freunden, eventuell mit geeigneten technischen Geräten, das Licht mal ein-, mal ausgeschaltet ist oder hin und wieder Fernseher oder Radio laufen.
  • Teilen Sie auf Facebook und Co nicht Ihre aktuellen Urlaubsorte mit. Auch die Ansage auf Ihrem Anrufbeantworter, Ihrer Mailbox sollte keinen Hinweis auf Ihren Urlaub geben.
  • Wenn Sie am Check-In am Flughafen oder auf dem Bahngleis stehen, achten Sie darauf, dass Sie nicht auf den ersten Blick mit Ihrem Kofferanhänger Ihre Wohnanschrift preisgeben.
  • Deponieren Sie Wertsachen, die Ihnen materiell, aber auch ideell besonders wichtig sind, vorübergehend in einem Bankschließfach.

Sicher während der dunklen Jahreszeit

Einbruchtäter haben immer Saison, aber wenn es früh dunkel wird, fallen sie weniger auf und können sich besser verstecken. Daher hier eine kleine Auswahl an Tipps und Empfehlungen:

  • Nutzen Sie den Service der Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen und unterziehen Sie Ihr Zuhause rechtzeitig vor der dunklen Jahreszeit einem Sicherheits-Check.
  • Nutzen Sie die technischen Möglichkeiten von Lichtszenarien, wenn Sie in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus wohnen, denn das Gros der Täter scheut Licht. Lassen Sie sensor-gesteuerte Außenleuchten außerhalb des mit der Hand erreichbaren Bereichs montieren, so dass bei Annäherung Hauszugänge, Kellerabgänge und Grundstücksbereiche, die Tätern bei Dunkelheit Schutz bieten, hell erleuchtet werden. Ganz wichtig: So sind auch Sie vor Übergriffen geschützt, wenn Sie bei Dunkelheit nach Hause kommen.
  • Ganz gleich, ob Sie zu Hause sind oder nur kurzfristig Ihr Wohnhaus, Ihre Wohnung verlassen haben: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Zuhause belebt erscheint, simulieren Sie Anwesenheit. Mit Hilfe sogenannter Präsenzmelder wird zum Beispiel in ungeregelten Abständen das Licht ein- und wieder ausgeschaltet, Fernseher oder Radio laufen, in immer wieder unterschiedlichen Intervallen werden Jalousien und Rollläden bewegt.

Sicherheits-Check

Ist Ihre Wohnung / Ihr Haus vor den gängigen Arbeitsweisen von Einbrechern geschützt?

  • Sind die Schließeinrichtungen (Schließzylinder) in den Außentüren geschützt gegen Abbrechen, Herausreißen, (Kern-)Ziehen?
  • Sind die Haustüren, Wohnungstüren, Terrassentüren und Kellertüren geschützt gegen Aufhebeln?
  • Sind Fenster, Lichtkuppeln, Kellerfenster und sonstige Lichtschächte geschützt gegen Aufhebeln?

Verantwortlich für den Inhalt:
Ekkehart Karen
E-Mail: karen.versicherung@web.de

Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Einbruch

Ein absoluter Schutz vor Einbrechern ist kaum zu erreichen. Viele ungebetene Gäste lassen sich allerdings abhalten, wenn Sie einige Sicherheitshinweise beachten.

Komplettbauteile für Türen und Fenster

Um einem Einbruch vorzubeugen, gehen Sie auf Nummer Sicher und bauen Sie geprüfte Einbruch hemmende Türen und Fenster als Komplettbauteile nach DIN EN 1627 ein.