Bild: Gothaer Konzernzentrale Köln

Der Gothaer Konzern


Auf diesen Seiten informieren wir Sie über alles Wissenswerte rund um den Gothaer Konzern - von unserer Geschichte über die Unternehmensstruktur bis hin zu aktuellen Kennzahlen. Englischsprachige Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.


Gothaer Group

Die Gothaer im Überblick

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Mrd. Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Millionen versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen.


Bild Handschlag: Die Partnerunternehmen der Gothaer
Partnerunternehmen

Die Gothaer arbeitet im Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich mit leistungsstarken und langjährigen Partnerunternehmen zusammen.


Partnerunternehmen

Netzwerke: Logos Eurapco und AMICE
Netzwerke

Die Gothaer ist Teil des europäischen Versicherungsverbundes Eurapco und des Gegenseitigkeitsversicherungs- netzwerkes AMICE.


Eurapco und AMICE


Aktuelle Unternehmenskennzahlen

Die wesentlichen Unternehmens- kennzahlen haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie in den jährlichen Geschäftsberichten des Konzerns.


Bild Presseinformation: News und Infos für Journalisten

News und Infos für Journalisten

Ob Pressemitteilungen zu Konzern- und Marktthemen, Geschäftsberichte, Studien, Ansprechpartner, Fotos, Videos oder aktuelle Pressetermine: In unserem Pressebereich haben wir alle Informationen rund im die Gothaer für Sie zusammengefasst. Sie haben Fragen? Kommen Sie jederzeit gerne auf uns zu.


Pressebereich

Karriere bei der Gothaer: Haus III

Gestalten Sie die Zukunft der Gothaer


Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Halten Sie jetzt auf unserem Stellenmarkt nach Ihrem Traumjob Ausschau.


Stellenmarkt

Starten Sie jetzt Ihre Karriere bei der Gothaer

Ob als Berufserfahrener, Absolvent, Student oder Schüler - wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die fachlich überzeugen und zu uns passen.


Kontinuierliche Weiterbildung und Talentförderung

Wir fördern kontinuierlich die Professionalität von Führungskräften, Projektleitern, Mitarbeitern, Auszubildenden und Studierenden sowie ganzen Organisationseinheiten durch geeignete Qualifizierungs- und Entwicklungsmaßnahmen.


Entdecken Sie unsere fairen Leitlinien und Leistungen

Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Sie können sich auf respektvolles und faires Miteinander verlassen.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Die Einführung der Notgeldscheine nach dem 1. Weltkrieg

Bild Historisches: Notgeld um 1920

Notgeldscheine während der Inflation

Da es nach dem 1. Weltkrieg nicht genug Münzgeld gab, begann man Ersatzgeld aus Aluminium oder Keramik herzustellen. Im Zuge der Inflation blieb den Städten gar nichts anderes mehr übrig, als so genannte Notgeldscheine aus Papier zu drucken. Diese Scheine hatten oft ungewöhnliche Motive.

Notgeldscheine mit ungewöhnlichen Motiven

Im Normalfall finden sich auf Geldscheinen die Köpfe von Königen, Kaisern, Politikern, Künstlern oder Wissenschaftlern. Ernst Wilhelm Arnoldi gehörte keiner dieser Gruppen an, aber dennoch war er ein großer Mann mit lokaler Bedeutung und einem großen Einfluss auf die gesamte Versicherungsbranche. Und so wurde auch ihm 80 Jahre nach seinem Tod die Ehre zuteil, auf einem Geldschein - besser gesagt auf einem Scheinchen - abgedruckt zu werden.

In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg 1914 bis 1918 begann man schon hier und da, aus Mangel an kleinen Münzen Ersatzgeld auszugeben. Statt Silber wurde Aluminium oder Keramik genommen. Hauptsache, man konnte damit einkaufen. Als sich im Vorfeld der Inflation der Verfall der deutschen Währung ankündigte, druckten Städte und Gemeinden - ja sogar große Unternehmen - für ihre Bürger und Mitarbeiter so genannte Notgeldscheine.



Ein 50-Pfennig-Schein aus dem Jahr 1921

Bild Historisches: Notgeld mit dem Konterfei von Arnoldi

Auch die Stadt Gotha, die Gründungsstadt der Gothaer Versicherungsbank und der Gothaer Lebensversicherung, musste zu dieser Lösung der Geldknappheit greifen. Zur Darstellung auf einem 50-Pfennig-Schein aus dem Jahr 1921 wählte sie Motive, die in besonderer Weise den Namen der Stadt repräsentierten: die beiden Versicherungsbanken und im Lorbeerkranz ihr Gründer Ernst Wilhelm Arnoldi - über ihm schwebend Phönix, der sich selbst verzehrt und aus der Asche unversehrt wieder aufsteigt, und darunter die brennende und die verlöschende Fackel, Symbol für Leben und Tod. Der Schein wurde von Fritz Koch aus Eberstädt bei Gotha entworfen.

Als besondere Zeitdokumente hat die Gothaer viele dieser kleinen Scheine archiviert.