Bild: Gothaer Konzernzentrale Köln

Der Gothaer Konzern


Auf diesen Seiten informieren wir Sie über alles Wissenswerte rund um den Gothaer Konzern - von unserer Geschichte über die Unternehmensstruktur bis hin zu aktuellen Kennzahlen. Englischsprachige Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.


Gothaer Group

Die Gothaer im Überblick

Der Gothaer Konzern ist mit 4,5 Mrd. Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Millionen versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen.


Bild Handschlag: Die Partnerunternehmen der Gothaer
Partnerunternehmen

Die Gothaer arbeitet im Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich mit leistungsstarken und langjährigen Partnerunternehmen zusammen.


Partnerunternehmen

Netzwerke: Logos Eurapco und AMICE
Netzwerke

Die Gothaer ist Teil des europäischen Versicherungsverbundes Eurapco und des Gegenseitigkeitsversicherungs- netzwerkes AMICE.


Eurapco und AMICE


Aktuelle Unternehmenskennzahlen

Die wesentlichen Unternehmens- kennzahlen haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie in den jährlichen Geschäftsberichten des Konzerns.


Bild Presseinformation: News und Infos für Journalisten

News und Infos für Journalisten

Ob Pressemitteilungen zu Konzern- und Marktthemen, Geschäftsberichte, Studien, Ansprechpartner, Fotos, Videos oder aktuelle Pressetermine: In unserem Pressebereich haben wir alle Informationen rund im die Gothaer für Sie zusammengefasst. Sie haben Fragen? Kommen Sie jederzeit gerne auf uns zu.


Pressebereich

Karriere bei der Gothaer: Haus III

Gestalten Sie die Zukunft der Gothaer


Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Halten Sie jetzt auf unserem Stellenmarkt nach Ihrem Traumjob Ausschau.


Stellenmarkt

Starten Sie jetzt Ihre Karriere bei der Gothaer

Ob als Berufserfahrener, Absolvent, Student oder Schüler - wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die fachlich überzeugen und zu uns passen.


Kontinuierliche Weiterbildung und Talentförderung

Wir fördern kontinuierlich die Professionalität von Führungskräften, Projektleitern, Mitarbeitern, Auszubildenden und Studierenden sowie ganzen Organisationseinheiten durch geeignete Qualifizierungs- und Entwicklungsmaßnahmen.


Entdecken Sie unsere fairen Leitlinien und Leistungen

Die Gothaer bietet motivierten Mitarbeitern vom ersten Tag an erfüllende, verantwortungsvolle Aufgaben - und bei entsprechender Leistung interessante Entwicklungsperspektiven. Sie können sich auf respektvolles und faires Miteinander verlassen.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Erfahrungsberichte: Absolventen bei der Gothaer

Bild Absolventen bei der Gothaer: Junger Mann

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

Die Gothaer Arbeitswelt

Wie schaut die Arbeitswelt bei der Gothaer aus? Sichern Sie sich die relevanten Informationen aus erster Hand von unseren jungen Talenten. Sie veranschaulichen Ihnen die Vielfalt der Gothaer und berichten exklusiv über Ihre Erfahrungen, Aufgaben und Programme.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen eines Versicherungskonzerns und entdecken Sie selbst die Möglichkeiten und Herausforderungen, die Ihnen die Gothaer als Berufseinsteiger bietet.

Trainees bei der Gothaer

Bild: Steffen Seitter
Steffen Seitter

Was Sie als Hochschulabsolvent im Gothaer Trainee Programm erwartet, schildert Ihnen Steffen Seitter im Rahmen eines Interviews.

  • Gesellschaft: Gothaer Finanzholding AG
  • Abteilung: Vertriebsdirektion Ulm

Wie haben Sie vom Trainee Programm erfahren?

Ich bin bei meiner Jobsuche im Internet mehr oder weniger zufällig über die Stellenanzeige der Gothaer gestolpert. Diese hat jedoch schnell mein Interesse geweckt. Die vielseitigen Möglichkeiten und Chancen waren genau das, was ich gesucht habe.

Was haben Sie von dem Trainee Programm erwartet und haben sich Ihre Wünsche bisher erfüllt?

Ich wollte einen möglichst breiten Einblick ins Unternehmen bekommen und die unterschiedlichen Bereiche kennenlernen. Da ich noch am Anfang des Trainee Programms stehe habe ich natürlich noch nicht alles kennengelernt, aber die Planung für die nächsten knapp zwei Jahre beinhaltet viele unterschiedliche Stationen. Dadurch werde ich einen tiefen Einblick ins Unternehmen und die unterschiedlichen Bereiche erhalten.

Welche Perspektiven haben Sie nach dem Trainee Programm?

Grundsätzlich bieten sich viele Möglichkeiten im Anschluss an das Programm. Diese hängen auch immer mit den gewählten Stationen innerhalb der Traineezeit zusammen. Mit jeder Station können neue Perspektiven und Möglichkeiten entstehen. Gerade im Vertrieb bietet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Einstiegsmöglichkeiten.

Wie kann sich der Bewerber Ihrer Meinung nach am besten auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Am besten gar nicht. Natürlich ist es wichtig sich vorher gut zu überlegen, ob das Traineeprogramm und die Versicherungsbranche zu einem passen. Allerdings sollte man im Vorstellungsgespräch so natürlich wie möglich bleiben. Nur dann können beide Seiten erkennen ob man zueinander passt.

Was hat Sie am meisten überrascht bei der Gothaer?

Der große Zusammenhalt zwischen den Trainees. Egal ob jemand das Programm schon lange abgeschlossen hat oder es gerade noch absolviert, alle fühlen sich miteinander verbunden und helfen sich gegenseitig wo immer es möglich ist. So hat man schon vom ersten Tag an viele Ansprechpartner, die man bei Fragen ganz unkompliziert anrufen kann.

Maren Lautner

Was Sie als Hochschulabsolvent im Trainee Programm erwartet, schildert Ihnen Maren Lautner im Rahmen eines Interviews.

  • Gesellschaft: Gothaer Krankenversicherung AG
  • Abteilung: Gesundheit Mathematik

Wir möchten natürlich gerne etwas zu Ihrer Person wissen. Erzählen Sie uns doch mehr von Ihnen!

Seit August 2014 bin ich Trainee in der Produktentwicklung der Krankenversicherung. Meine erste Station war der Bereich "Gesundheit Mathematik" (GM), in welchem ich die beiden Abteilungen "Produktkalkulation" und "Bestandscontrolling" für jeweils 3 Monate durchlaufen habe.

Zuvor habe ich meinen Bachelor und Master in Mathematik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf abgeschlossen. Aufgrund meines Mathematikstudiums eignete sich die GM hervorragend als sogenannte "Heimatstation", also als erste Station im Unternehmen.

Die Versicherungsbranche hatte ich vorher nur im Rahmen eines Praktikums kennengelernt.

Warum haben Sie sich für das Trainee Programm bei der Gothaer entschieden?

Anstelle eines Direkteinstiegs hat man so die Gelegenheit, verschiedene Abteilungen und Bereiche eines Schwerpunkts zu durchlaufen und dadurch herauszufinden, welches Aufgabengebiet einem am meisten liegt.

Neben der eigentlichen Aufgabe in den Stationen werden wir als Trainees mit Seminaren (z.B. Versicherungsmanagement, Arbeiten im Team, Projektmanagement) auf unsere zukünftigen Aufgaben im Unternehmen vorbereitet. Durch die verschiedenen Stationen in den unterschiedlichen Abteilungen erhalten wir einen Überblick, wie man ihn sonst vielleicht erst nach einigen Jahren im Unternehmen erlangen kann.

Warum hat sich das Trainee Programm für Sie schon gelohnt?

Nach den beiden Abteilungen in der GM bin ich nun in meiner nächsten Station, dem Produktmanagement der Krankenversicherung. In den vergangenen 8 Monaten habe ich also bereits Einblicke in die Tarifkalkulation und das Bestandscontrolling erhalten. Im Rahmen von Arbeitskreisen und Projekten arbeite ich nun wieder mit Kollegen aus der GM zusammen, nur nehme ich jetzt den Blickwinkel des Produktmanagements ein, nicht mehr den der Mathematik.

Dieser "Seitenwechsel" stärkt das Verständnis der Zusammenhänge sehr. Insbesondere auch das Verständnis für die Sichtweisen der einzelnen Abteilungen und deren Interessen.

Welche Aufgaben sind besonders typisch in Ihrem Arbeitsalltag als Trainee?

Typische Aufgaben als Trainee gibt es eigentlich nicht. Die Aufgaben hängen stark von der Abteilung ab, in der man sich gerade befindet. So habe ich in der GM nach meiner Einarbeitung sehr viel im Tagesgeschäft, also der Tarifkalkulation, mitgearbeitet. Im Gegensatz dazu arbeite ich in meiner aktuellen Station (Produktmanagement Krankenversicherung) vor allem in Arbeitskreisen und eher projektbasiert.

Allgemein kann ich sagen, dass mir nach einer kurzen Einarbeitungszeit schnell verantwortungsvolle Aufgaben übergeben wurden, die ich dann alleine oder unter Anleitung eines Kollegen bearbeiten konnte.

Wie haben Sie den Bewerbungsprozess bei der Gothaer empfunden?

Der Bewerbungsprozess verlief schnell und unkompliziert. Nach dem Absenden meiner Bewerbung über das Online-Portal erhielt ich noch am gleichen Tag die Einladung zum Online-Test und bereits einen Tag nach diesem Test kam die Einladung zum Telefon-Interview.

Im Anschluss an das Telefonat dauerte es wiederum nur ein paar Tage bis ich zu einem Einzel-Assessment-Center eingeladen wurde. Ich hatte also genügend Zeit, mich darauf vorzubereiten und der Inhalt wurde so gestaltet, dass man ihn ohne große Versicherungsvorkenntnisse verstand.

Auf das AC folgte sofort noch ein kurzes Interview, in dem es besonders um die eigenen Vorstellungen für das Programm ging.

Als letzter Schritt erfolgte in der darauffolgenden Woche noch das Interview mit dem Bereichsleiter meiner ersten Station (Gesundheit Mathematik), welches ebenfalls sehr angenehm verlief. Schon am nächsten Tag erhielt ich die Zusage.

Ehemalige Trainees bei der Gothaer

Bild: Manuela Franke
Manuela Franke

In Form eines Interviews steht Ihnen Manuela Franke Rede und Antwort zum Gothaer Trainee Programm.

  • Gesellschaft: Gothaer Allgemeine Versicherung AG
  • Abteilung: Unternehmerkunden – Erneuerbare Energien

Was hat Sie dazu bewogen, sich damals als Trainee bei der Gothaer zu bewerben?

Für mich war relativ früh klar, dass ich mich nach Abschluss meines Masterstudiums für ein Traineeprogramm bewerben werde. Ich wollte die Möglichkeit nutzen, verschiedene Abteilungen und Arbeitsweisen innerhalb eines Unternehmens kennen zu lernen. Zudem wollte ich an meinem Schwerpunkt im Masterstudium „Energiewirtschaft“ auch beruflich anknüpfen.

So bin ich auf meine damalige Stelle aufmerksam geworden: "Management Start Up" im Bereich Erneuerbare Energien bei der Gothaer. Da ich mich vorher nicht mit der Versicherungsbranche beschäftigt hatte, suchte ich zunächst das Gespräch mit Bekannten, die in dieser Branche tätig sind. Ich war erstaunt, wie viele unterschiedliche und interessante Berufe es hier auch für Ingenieure gibt. Diese Gespräche und die Informationen, die ich auf der Internetseite der Gothaer über das Programm gefunden habe, haben mich überzeugt.

Was hat Ihnen besonders gut am Start Up Programm gefallen?

Was mir an dem Programm besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass der Ablauf nicht starr geregelt gewesen ist. Es gibt für jeden Trainee Basisstationen, die festgelegt sind; die Wahlstationen kann jeder individuell frei gestalten. Das erfordert natürlich Eigeninitiative, dafür kann man sich aber auch für die Abteilungen entscheiden, die einen wirklich interessieren. Diese Individualität findet man bei vielen anderen Traineeprogrammen leider nicht. Gut finde ich auch, dass man erst am Ende des Programms entscheidet, ob man seinen Weg bei der Gothaer in einer Spezialistentätigkeit weiter geht oder die Führungslaufbahn einschlägt.

An welchen besonderen Projekten haben Sie als Trainee gearbeitet?

Während meiner letzten Station im Bereich der Erneuerbaren Energien konnte ich aktiv im Underwriting, das heißt der Risikozeichnung, mitarbeiten. Ganz konkret hab ich Angebote für Windparks in Polen und Bulgarien entwickelt. Neben den Verhandlungen mit dem Kunden und dem Makler habe ich die Projektunterlagen und Wartungsverträge bewertet und in Abstimmung mit meinen Kollegen das Risiko eingeschätzt. Besonders spannend war die Arbeit mit den zahlreichen Experten, zum Beispiel Juristen und Elektroingenieure, mit denen wir bei der Angebotserstellung zusammenarbeiten. Die größte Herausforderung hierbei war die Internationalität des Geschäfts, schließlich arbeitet man nicht jeden Tag mit fremdsprachigen Dokumenten und ausländischen Rechtsgrundlagen. Dieses Projekt hat mir eindrucksvoll gezeigt, wie spannend und vielschichtig die Tätigkeiten im Bereich der technischen Versicherung sein können.

Wie würden Sie das Arbeitsumfeld in Ihrer Abteilung beschreiben?

Meine Kollegen sind alle sehr nett und hilfsbereit. Man merkt ihnen an, dass sie ihre Arbeit gerne machen und Spaß an der Sache haben. Diese positive Stimmung ist ansteckend und motiviert mich sehr. Außerdem sind die Aufgaben abwechslungsreich. Das liegt unter anderem daran, dass sich im Umfeld der Erneuerbaren Energien ständig etwas verändert und wir als Versicherer immer vorne mit dabei sind.

Was war bisher Ihr persönliches Highlight in der Abteilung sowie im Start Up Programm?

Ein Highlight im Programm war sicherlich die Vertriebsstation in München. Ich bin mit Maklerbetreuern unterwegs gewesen und habe so auch den ein oder anderen direkten Kundenkontakt erleben dürfen. Und eigentlich sieht man erst so, wie der Versicherungsvertrieb funktioniert und wie viele unterschiedliche Abteilungen zusammenarbeiten, um dem Kunden einen guten Service bieten zu können.

Auch die Ausbildung zur Versicherungsfachfrau, die alle Start Ups absolvieren, fand ich sehr interessant. Im Blockunterricht haben wir gemeinsam als Gruppe Versicherungsgrundlagen und vor allem unterschiedliche Produkte kennengelernt. Ich fand es sehr interessant, mich mit all diesen Themen zu beschäftigen, auch wenn ich im Bereich der technischen Versicherung nur wenig Berührungspunkte mit der Hausratversicherung und der Privaten Krankenversicherung habe. Das gemeinsame Lernen hat Spaß gemacht und uns als Gruppe zusammengeschweißt.

Mein absolutes Highlight bisher war aber die Underwriter-Tagung. Hier hatte ich die Möglichkeit, all die Kollegen kennen zu lernen, die im Vertrieb der technischen Versicherungen tätig sind. Zudem durfte ich auf der Tagung selbst einen Vortrag halten. Sehr aufregend...

Bild: Simon Röwer
Simon Röwer

Einblicke in das Arbeitsleben eines Trainees erhalten Sie durch Simon Röwer. Im Jahr 2013 startete er seine berufliche Laufbahn bei der Asstel Direktversicherung.

  • Gesellschaft: Asstel ProKunde Versicherungskonzepte GmbH
  • Abteilung: Direktversicherung – Controlling

Wir möchten natürlich gerne etwas zu Ihrer Person wissen. Erzählen Sie uns doch mehr von Ihnen!

Mein Name ist Simon Röwer. Ich bin 25 Jahre alt und komme aus einem beschaulichen Dörfchen am Rande Niedersachsens, dessen Einwohnerzahl der Mitarbeiterzahl der Gothaer beängstigend nahe kommt. Dank meiner Studienzeit, die ich bis auf ein Semester ausschließlich im Ausland verbringen durfte, hat mich das Reisefieber schon früh gepackt und ist zu einem meiner größten Hobbies geworden. Außerdem versuche ich weiterhin viel Sport zu treiben und das ein oder andere Buch zu lesen. Aufgrund der flexiblen Arbeitszeiten bei uns im Unternehmen klappt das bisher ganz gut.

Wie haben Sie vom Trainee Programm erfahren?

Für mich stand es bereits sehr früh während meines Studiums fest, dass ich mich als Hochschulabsolvent erstmal auf ein Trainee Programm bewerben werde. Zwar habe ich einige Praktika absolviert, aber wie die ideale Stelle für mich aussehen könnte, wusste ich damals noch nicht. Auf der Suche nach passenden und etablierten Programmen bin ich über Internetportale, wie z. B. Absolventa.de, schnell auf die Gothaer gestoßen.

Warum haben Sie sich für das Trainee Programm bei der Gothaer entschieden?

Im Laufe des Bewerbungsprozesses habe ich schnell gemerkt, dass viele Unternehmen mit Flexibilität und rasanten Aufstiegschancen werben, jedoch nur wenige diese Versprechen halten können. Das Start Up Programm der Gothaer hat mich in dieser Hinsicht schnell überzeugt. Nach Gesprächen mit einigen aktuellen Programmteilnehmern war mir klar, dass ich meine Stationen des Trainee Programms tatsächlich individuell gestalten und so die Chancen auf attraktive Zielpositionen entscheidend prägen kann. Ein gutes Standing im Konzern ermöglicht es den Trainees, direkt Verantwortung übernehmen und eigene Projekte vorantreiben zu können.

Warum hat sich das Trainee Programm für Sie gelohnt?

Unmittelbar nach meinem Einstieg im Bereich Controlling bei unser Tochtergesellschaft Asstel Direktversicherung habe ich bereits verantwortungsvolle Aufgaben übertragen bekommen und konnte an strategischen Projekten früh entscheidend mitwirken. Auch in meiner Folgestation durfte ich schnell Verantwortung übernehmen und konnte mich im Rahmen meiner ersten eigenen Projekte profilieren. Alleine durch das mir entgegengebrachte Vertrauen und die damit verbunden Aufgaben habe ich schon jetzt Erfahrungen gesammelt, die sich für mich bei der Gothaer und auch in meinem späteren Berufsleben schnell bezahlt machen werden.

Welche Stationen haben Sie gewählt und was waren Ihre Highlights in den einzelnen Stationen?

Meine sogenannte „Job-Family“ ist die Direktversicherung und dort etwas genauer der Bereich Controlling. So durfte ich meine ersten 6 Monate im Unternehmen an einer zentralen Schnittstelle verbringen und konnte dadurch unheimlich viel über die Zusammenhänge und Wechselwirkungen der verschiedenen Bereiche lernen. Anschließend habe ich mich für 4 Monate dem Direkt-Marketing-Team der Asstel angeschlossen und durfte in dieser Abteilung neben der Unterstützung des Vertriebscontrollings auch ein Marketingprojekt maßgeblich mitbetreuen.

Nach etwa zwei Wochen war ich in der zentralen Controlling-Einheit des Konzerns angesiedelt. Zu meinen persönlichen Highlights gehörten die Analyse und Anpassung des internen Berichtswesens, die maßgebliche Betreuung eines eigenen Marketingprojektes und Vorbereitung und Kommentierung von Aufsichtsratspräsentationen für unseren Vorstand.

An dem Trainee Programm schätze ich…

…die persönliche und individuelle Betreuung seitens der Personalabteilung und des Fachbereiches, die Flexibilität, das gute Standing im Konzern und die Kollegialität und Freundschaft zwischen den Trainees.

Was hat Sie am meisten überrascht bei der Gothaer?

Am meisten gefreut habe ich mich über das angenehme Umfeld und die Offenheit der Mitarbeiter. Wenn ich Fragen habe, kann ich mich jederzeit an meine Kollegen und Kolleginnen wenden. Jeder nimmt sich viel Zeit für die Einarbeitung und in den Teams habe ich mich bisher immer wohl und willkommen gefühlt. Das Wohlgefühl ist besonders für uns Start Ups ein wichtiger Faktor und in einem so großen Konzern nicht immer selbstverständlich. Auch der enge und offene Kontakt zu Führungskräften hat mich positiv überrascht. Viele begrüßen den regelmäßigen Dialog und freuen sich auch nach dem Abteilungswechsel noch über eine Einladung zum gemeinsamen Mittagessen.

Vertriebliche Ausrichtung

Bild: Kristina Kreikenbohm
Kristina Kreikenbohm

Unser ehemaliger Trainee stellt Ihnen in Form eines Interviews die Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten nach dem Programm dar.

  • Gesellschaft: Gothaer Allgemeine Versicherung AG
  • Abteilung: Organisationsdirektion
  • Start bei der Gothaer: August 2008
  • Aktuelle Position: Vertriebs- und Agenturentwicklerin

Was zeichnet Ihrer Meinung nach das Start Up Programm bei der Gothaer aus?

Im Rahmen der Job Familiy "Vertrieb" konnte ich die Gothaer aus ganz verschiedenen Blickwinkeln kennenlernen und mir im Laufe des Programms Stück für Stück mein internes Netzwerk bei der Gothaer aufbauen. Im Vertrieb hat mich von Beginn an die Neurekrutierung und Weiterentwicklung unseres selbständigen Außendienstes begeistert. Im Laufe der zwei Jahre konnte ich meine Stationen so auswählen, dass ich alle relevanten Vertriebseinheiten kennenlernen und bereits aktiv an eigenen Projekten arbeiten konnte. Für die Auswahl meiner Stationen und die Begleitung während meiner Start up Zeit habe ich den regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit meinem Mentor und meinem HR Berater aus der Personalentwicklung als sehr hilfreich empfunden. Zusätzlich positiv für meine persönliche Weiterentwicklung waren die begleitenden Seminare, wie z. B. Arbeiten im Team, Rhetorik u.v.m. Hierdurch ist auch ein sehr starker Zusammenhalt mit den anderen Start Up Kollegen entstanden, der bis heute anhält.

Wie sahen Ihre konkreten Karriereschritte nach dem Trainee-Programm aus?

Nach dem Trainee-Programm bin ich als Vertriebs- und Agenturentwicklerin in der Organisationsdirektion eingestiegen. Der Fokus liegt auf der Planung und Steuerung der operativen Vertriebsprozesse. Zu meinen Aufgaben zählt zum einen das Key Account für den Unternehmensbereich Sachversicherung mit Schwerpunkt KMU. Hierbei unterstütze ich den vertrieblichen Kernprozess rund um das Thema Weiterentwicklung von KMU-Agenturen, bin Bindeglied zwischen operativem Vertrieb und den Schnittstellen in der Hauptverwaltung sowie Inputgeber bei der (Weiter-) Entwicklung von Verkaufsförderungsmaßnahmen. Meine weitere Aufgabe ist das Key Account für verschiedene Vertriebsdirektionen. Hierzu gehören die Förderung und Unterstützung der vertrieblichen Kernprozesse „Produktion und Vermittlerausbau“ sowie die gemeinsame Weiterentwicklung von Verfahren, Standards und Instrumenten.

Parallel habe ich mich in den Bereich der Agenturberatung eingearbeitet. Hier unterstütze ich unsere Versicherungsagenturen mit Hilfe verschiedener Analyseinstrumente bei ihrer Produktions- und Kostenplanung sowie bei ihrer strategischen Ausrichtung und Prozessgestaltung.

Vor welchen beruflichen Herausforderungen stehen Sie aktuell?

Ich bin aktuell dabei, mich im Bereich der Agenturberatung zusätzlich auf die Zielgruppe der Großagenturen (Agenturinhaber mit Mitarbeitern im Innen- und Außendienst sowie weiteren angeschlossenen Agenturen) zu spezialisieren. Die Herausforderung besteht darin, sich in die komplexeren Fragestellungen zur Prozessgestaltung einzuarbeiten und je nach Anforderung der Großagentur Lösungen zu entwickeln. In meinen Augen stellt diese Expertenfunktion die ideale Vorbereitung für eine spätere Funktion als Führungskraft im Vertrieb dar, die ich mittelfristig anstrebe.

An welchen Entwicklungsprogrammen der Gothaer nehmen Sie aktuell teil?

Aktuell nehme ich am Management Programm der Gothaer teil. Dieses Programm bereitet mich durch die Teilnahme an Seminaren aber auch mittels eines sehr guten internen Netzwerkaustausches intensiv auf die Übernahme von Führungsaufgaben vor.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Katharina Bartsch

Trainee Presse- und Unternehmenskommunikation


Bild: Katharina Bartsch

Trainee Katharina Bartsch fühlt sich in der Presse- und Unternehmenskommunikation der Gothaer richtig wohl. Warum das so ist, berichtet sie hier...

"Du bei ’ner Versicherung? Ist das dein Ernst?"– Aber nein, ich war weder verzweifelt noch von Sinnen, sondern hatte durch die Gespräche mit dem Personalbereich und vor allem meinen zukünftigen Kollegen selbst, einen super Eindruck gewonnen und wusste, was auf mich zukommt. Und das war bunter und vielseitiger, als ich es je erwarten konnte. Beispiel gefällig? Aber gerne…

Zwischen 07:54 und 08:33 Uhr: Guten Morgen, Gothaer! Mein Mentor und Frühaufsteher-Kollege Marc ist schon da und erzählt von einem spontanen Fototermin heute Mittag. Ob ich mitkommen will? Klar will ich.

08:42 Uhr: Die Pressemitteilung über die Berufsunfähigkeitsversicherung, die ich gestern geschrieben und an die zuständige Fachabteilung zur Korrektur geschickt habe, wurde freigegeben. Per E-Mail-Verteiler geht die nun an Journalisten in ganz Deutschland, sowohl von Fach- als auch Publikumsmedien.

08:57 Uhr: Mit meinem Kollegen Klemens von der externen PR bespreche ich kurz, was wir heute und morgen auf Facebook und Twitter posten. Gibt es aktuelle Aufhänger? Wir haben außerdem noch einen Blogbeitrag zum Thema "E-Bikes" in der Reserve, der wird zuerst auf http://gothaer2know.de/ veröffentlicht, dann wird in den Social Networks darauf verlinkt.

09:14 Uhr: Los geht's mit dem Fototermin. Zuerst bauen wir unser Beleuchtungssystem auf. Damit leuchten wir während des Shootings die Kollegen aus, die wir für unser Mitarbeitermagazin fotografieren. Anschließend die Kamera einstellen und unsere "Models" zum Lachen bringen: Yes, Baby!

11:45 Uhr: Alle haben Hunger, gemeinsam machen wir uns auf in die Kantine! Frischer Salat, Hähnchenbrust oder die bunte Nudelpfanne? Immer diese Entscheidungen.

13:36 Uhr: Heute Nachmittag habe ich keine Termine. Daher geht es erst mal an das Auswählen und Bearbeiten der heute fotografierten Bilder. Während meines Traineeships habe ich auch den Umgang mit Photoshop gelernt (und sehe fortan auf allen Bildern immer blendend aus).

14:38 Außerdem kann ich weiter an dem Storyboard für einen Imagefilm arbeiten, mit dem die Personalabteilung Studenten den Bereich Sales Management als Management Trainee vorstellen will. Auch hier habe ich als Trainee schon komplett freie Hand und kann meine eigenen Ideen einbringen. Produziert wird der Film dann komplett von uns: Regie, Kamera, Ton und vor allem Schnitt und Postproduktion – wer war nochmal Steven Spielberg?

15:47 Uhr: Eine Einladung flattert in mein Mailpostfach: Ob wir von der Unternehmenskommunikation Fotos bei einer Veranstaltung machen könnten? Nach erfolgreichem Abschluss erhalten einige unserer Vertriebsmitarbeiter IHK-Zertifikate. Termin ist schon notiert.

Man sieht: Langeweile kommt hier auf keinen Fall auf. Ich schätze es sehr, dass ich während meines Traineeships nicht mit Kleinkram-Aufgaben abgespeist werde, sondern recht ähnliche Aufgaben habe, wie meine Kollegen. Als vollwertiges Teil des Teams lerne ich täglich dazu, bekomme direkt Feedback zu meiner Arbeit und habe nach kurzer Zeit schon in vielen Bereichen komplette Eigenverantwortung - nützliches Rüstzeug für einen gelungenen Einstieg in die PR-Branche."

Gothaer Stellenanzeigen

Stellentitel Region Standort
Weitere Stellenanzeigen

 

Ihr Ansprechpartner

Bild: Die Gothaer am Arnoldiplatz
Sie haben ganz konkrete Fragen zur Gothaer als Arbeitgeber, zu den Entwicklungsperspektiven oder Ihren Einstiegsmöglichkeiten? Nehmen Sie direkt mit unserem Gothaer Karriere Team Kontakt auf.



Karriere Team

Ihr Einstieg

Bild: ein Gebäude der Gothaer
Egal ob Sie sich als angehender Hochschulabsolvent, berufserfahrener Vertriebler oder Student bewerben – bei der Gothaer können Sie sorglos durchstarten. Bei uns finden Sie alles, was Sie dafür brauchen, von zusätzlichen Qualifikationen bis hin zu anspruchsvollen neuen Projekten.

Jetzt einsteigen