Bild Versicherungsschaden: Schnelle Hilfe im Schadensfall

Schnelle Hilfe im Schadensfall


Sie möchten uns einen Schaden mitteilen? Wir sind jederzeit für Sie da. Ihren Schaden können Sie entweder bei Ihrem Gothaer Versicherungsbüro vor Ort, telefonisch oder online melden. Weitere Informationen zum Schadensfall finden Sie unter "Nützliche Hinweise"

Telefonische Schadensmeldung

Telefonisch können Sie einen Schaden in Ihrem Versicherungsbüro vor Ort melden. Alternativ können Sie auch unsere Schadenhotline wählen. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.


030 5508-81508


Täglich 24 Stunden erreichbar. Auch per Fax: 030 5508-18508.


Online-Schadensmeldung

Um Ihren Schaden online zu melden, füllen Sie einfach das passende Formular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.


Was tun im Schadensfall?

Ein Schaden ist schnell passiert. Wenn Sie mal nicht weiterwissen, finden Sie hier wichtige Hinweise.
Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Ihr Gothaer Versicherungsbüro vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen weitere Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Bild Ratgeber: Infos für Ihre Gesundheit und ein sicheres Zuhause
Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Hier geht es zur Ratgeber Übersicht

Bild Ratgeber zum Thema Auto. Mann sitzt hinter einem Lenkrad.
Ratgeber Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Gothaer Ratgeber Reisen bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Reisen.



Ratgeber "Reisen"


Pflegeratgeber

Bild: Titel Pflegeratgeber
Hilfebedürftigkeit aufgrund von Alter, einer chronischen Erkrankung oder Behinderung ändern das Leben erheblich. Im Umgang mit unseren Pflegebedürftigen zeigt sich die Menschlichkeit unserer Gesellschaft. Zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt, vor allem von den Angehörigen. Das erfordert einen starken Zusammenhalt der Generationen und innerhalb der Familien. Die Suche nach Unterstützung in jeglicher Form wird damit zu einem zentralen Thema.

Die Gothaer als Gesundheitsdienstleister steht Ihnen in dieser Situation nicht nur finanziell mit starken Leistungen, sondern auch darüber hinaus mit Rat und Tat zur Seite. Ein Beispiel ist dieser Pflegeratgeber, der Ihnen und Ihren Angehörigen praktische Tipps an die Hand gibt, damit Sie Ihr Leben weiter selbstbestimmt gestalten können.



Pflegeratgeber (PDF) 3290kB

Inhaltsverzeichnis "Pflegeratgeber"

Kapitel Thema Seite
1 Aktiv und selbstständig bleiben 6
1.1 Alltagshilfen und Möglichkeiten für ein barrierefreies Zuhause 6
1.2 Alternative Wohnformen 6
1.3 Ambulant betreute Wohngruppen 7
1.4 Betreute Hausgemeinschaften 7
2 Wer berät und hilft bei Fragen zur Versorgung und Pflege? 8
2.1 Ansprechpartner rund um das Thema Pflege 9
3 Wenn Sie zu Hause Hilfe benötigen 10
3.1 Hausnotrufsystem 10
3.2 Hauswirtschaftliche Hilfen, Reinigungsarbeiten 10
3.3 Verpflegung 11
3.4 Mobile Nagel-, Fuß- und Haarpflege 11
3.5 Fahr-, Besuchs-, Begleit- und Kurierdienste 11
4 Wenn der Pflegefall eintritt 12
4.1 Was bedeutet Pflegebedürftigkeit? 12
4.2 Was bedeuten Grundpflege, Behandlungspflege und hauswirtschaftliche Versorgung? 13
4.3 Was ist eine Pflegestufe? 13
4.4 Wie beantragt man eine Pflegestufe? 14
4.5 Die Feststellung der Pflegestufe 15
4.6 Was ist ein Pflegetagebuch/Tagesablaufplan? 16
4.7 Wie und wann wird das Ergebnis der Begutachtung mitgeteilt? 17
5 Beschaffung von Pflegehilfsmitteln oder Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes - vom Antrag bis zur Leistung 18
6 Rückkehr und Entlassung aus dem Krankenhaus/der Reha-Einrichtung 19
7 Im Pflegefall: Hilfe in der häuslichen Pflege 20
7.1 Unterstützung durch private Pflegepersonen 20
7.2 Unterstützung durch einen ambulanten Pflegedienst 26
8 Weitere Leistungen der Pflegeversicherung 28
8.1 Niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsleistungen 28
8.2 Pflegezeit und kurzzeitige Arbeitsverhinderung 29
8.3 Rechtliche Absicherung der Pflegeperson bei Unfällen 30
8.4 Alterssicherung der Pflegeperson 30
8.5 Ergänzende Leistungen für Menschen mit Demenz, niedrigschwellige Betreuungsangebote 30
9 Weitere Möglichkeiten finanzieller Hilfen zur Pflege 30
9.1 Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch SGB XII (Sozialhilfe) 30
10 Das Leben im Pflegeheim 31
11 Pflege bei Demenz 34
12 Rechtsfragen klären 39
12.1 Die Vorsorgevollmacht 39
12.2 Die Patientenverfügung 39
12.3 Die Betreuungsverfügung 40
12.4 Was bedeutet gesetzlich bestellte Betreuung? 40
13 Pflege in der letzten Lebensphase 42
13.1 Beratung zu Sterben, Tod und Trauer 42
13.2 Hospiz und Palliativpflege 42
14 Anhang 44
14.1 Leistungen der Pflegeversicherung im Überblick Stand 01.01.2016 44
14.2 Pflegetagebuch/Tagesablaufplan 46
14.2.1 Erläuterungen zum Tagesablaufplan 47
14.2.1.1 I. Körperpflege 47
14.2.1.2 II. Ernährung 48
14.2.1.3 III. Mobilität 48
14.2.1.4 IV. Hauswirtschaftliche Versorgung 49
14.3 Pflegehilfsmittelverzeichnis 51
14.3.1 Pflegehilfsmittel zur Erleichterung der Pflege 51
14.3.2 Pflegehilfsmittel zur Körperpflege/Hygiene 51
14.3.3 Pflegehilfsmittel zur selbstständigen Lebensführung/Mobilität 52
14.3.4 Pflegehilfsmittel zur Linderung von Beschwerden 53
14.3.5 Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel 53
15 Adressen, Tipps und Internetlinks 55
16 Stichwortverzeichnis 61
17 Autoren und Impressum 65

Um die Broschüre in Ihrem Browser ansehen und drucken zu können, benötigen Sie den Adobe® Acrobat® Reader. Falls er in Ihrem Browser noch nicht installiert ist, können Sie ihn hier kostenfrei herunterladen.

Weitere Broschüren

Aktiv gegen Rückenschmerzen

Hier finden Sie umfangreiche Informationen zu Verlaufsformen, Ursachen und Behandlungsmethoden von Rückenschmerzen.

Rückenschmerzen-Behandlung

Medikamentenplan

Die richtige Einnahme und Dosierung von Medikamenten ist wichtig. Mit unserem Medikamentenplan haben Sie immer den Überblick.

Medikamentenplan

Freude an gesunder Ernährung und Bewegung

In dieser Broschüre finden Sie zahlreiche Tipps und Ratschläge für richtiges Essverhalten und gezielte Bewegung.

Gesunde Ernährung und Bewegung