Bild Versicherungsschaden: Schnelle Hilfe im Schadensfall

Schnelle Hilfe im Schadensfall


Sie möchten uns einen Schaden mitteilen? Wir sind jederzeit für Sie da. Ihren Schaden können Sie entweder bei Ihrem Gothaer Versicherungsbüro vor Ort, telefonisch oder online melden. Weitere Informationen zum Schadensfall finden Sie unter "Nützliche Hinweise"

Telefonische Schadensmeldung

Telefonisch können Sie einen Schaden in Ihrem Versicherungsbüro vor Ort melden. Alternativ können Sie auch unsere Schadenhotline wählen. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.


030 5508-81508


Täglich 24 Stunden erreichbar. Auch per Fax: 030 5508-18508.


Online-Schadensmeldung

Um Ihren Schaden online zu melden, füllen Sie einfach das passende Formular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.


Was tun im Schadensfall?

Ein Schaden ist schnell passiert. Wenn Sie mal nicht weiterwissen, finden Sie hier wichtige Hinweise.
Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Ihr Gothaer Versicherungsbüro vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen weitere Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Bild Ratgeber: Infos für Ihre Gesundheit und ein sicheres Zuhause
Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Hier geht es zur Ratgeber Übersicht

Bild Ratgeber zum Thema Auto. Mann sitzt hinter einem Lenkrad.
Ratgeber Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Gothaer Ratgeber Reisen bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Reisen.



Ratgeber "Reisen"


Wo liegen die Hauptunterschiede bei der Beitragskalkulation?

Kalkulation gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung kalkuliert ihre Beiträge auf der Basis des Umlageverfahrens. Dies bedeutet, dass alle Beitragseinnahmen in einen "Topf" gegeben werden, aus dem sie direkt wieder als Leistungsausgaben entnommen - also umgelegt - werden. Durch dieses Verfahren wird kein Polster zum Ausgleich von steigenden Ausgaben gebildet. Steigende Ausgaben sind jedoch nicht immer vermeidbar: Beispielsweise beanspruchen ältere Versicherte in aller Regel mehr Leistungen als junge Versicherte, die sich gesetzlich krankenversichern. Aufgrund steigender Lebenserwartung und sinkender Geburtenraten erhöht sich der Anteil der älteren Versicherten in den Beständen der gesetzlichen Krankenkassen und somit auch die Leistungsausgaben. Steigende Beitragssätze und Leistungsstreichungen sind unausweichlich.

Kalkulation private Krankenversicherung

Im Gegensatz hierzu finanzieren in der privaten Krankenversicherung die einzelnen Altersgruppen ihre Aufwendungen nach dem Kapitaldeckungsverfahren selber, wenn Sie sich privat krankenversichern. Die Bevölkerungsentwicklung muss hierbei nicht berücksichtigt werden, denn das Altern (die kalkulierte Lebenserwartung) und die damit verbundene Inanspruchnahme der versicherten Leistungen kalkulieren wir direkt in den Beitrag ein. Konkret bedeutet dies: In den ersten Vertragsjahren liegt der Versicherungsbeitrag über dem Betrag, der zum Ausgleich der versicherten Leistungen notwendig wäre. Diesen Mehrbeitrag legen wir für Sie in der Alterungsrückstellung zinsbringend an. Im Alter liegt der Leistungsbedarf über dem Versicherungsbeitrag. Die erhöhten Leistungsausgaben werden dann durch die zurückgelegte Alterungsrückstellung finanziert.

Nicht kalkulierbar ist hingegen die Kostenentwicklung des Gesundheitswesens: Aufgrund neuer Krankheitsbilder, neuer diagnostischer Maßnahmen und neuer Behandlungsmethoden steigen die Kosten im Gesundheitswesen von Jahr zu Jahr. Von dieser Entwicklung sind gesetzlichen Krankenversicherung und privaten Krankenversicherung gleichermaßen betroffen. In der privaten Krankenvollversicherung sind wir darauf vorbereitet: Durch ein zusätzliches Spardepot (den gesetzlichen Zuschlag) erhöht sich die Rückstellung. So wird ein zusätzliches Polster für die Zukunft geschaffen.

Weitere Beiträge

Privat krankenversichern

Häufig gestellte Fragen und Antworten zur privaten Krankenversicherung.


Privat krankenversichern

Vergleich PKV und GKV

Der Vergleich zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung.


Vergleich PKV und GKV

Leistungen: PKV oder GKV?

Leistungsunterschiede zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung.

PKV oder GKV?