Bild Versicherungsschaden: Schnelle Hilfe im Schadensfall

Schnelle Hilfe im Schadensfall


Sie möchten uns einen Schaden mitteilen? Wir sind jederzeit für Sie da. Ihren Schaden können Sie entweder bei Ihrem Gothaer Versicherungsbüro vor Ort, telefonisch oder online melden. Weitere Informationen zum Schadensfall finden Sie unter "Nützliche Hinweise"

Telefonische Schadensmeldung

Telefonisch können Sie einen Schaden in Ihrem Versicherungsbüro vor Ort melden. Alternativ können Sie auch unsere Schadenhotline wählen. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.


030 5508-81508


Täglich 24 Stunden erreichbar. Auch per Fax: 030 5508-18508.


Online-Schadensmeldung

Um Ihren Schaden online zu melden, füllen Sie einfach das passende Formular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.


Was tun im Schadensfall?

Ein Schaden ist schnell passiert. Wenn Sie mal nicht weiterwissen, finden Sie hier wichtige Hinweise.
Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Ihr Gothaer Versicherungsbüro vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen weitere Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Bild Ratgeber: Infos für Ihre Gesundheit und ein sicheres Zuhause
Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Hier geht es zur Ratgeber Übersicht

Bild Ratgeber zum Thema Auto. Mann sitzt hinter einem Lenkrad.
Ratgeber Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Gothaer Ratgeber Reisen bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Reisen.



Ratgeber "Reisen"


Désirée Nosbusch: "Ich habe eine ewige Sehnsucht in meinem Herzen."

Die Lebenskünstlerin

Sie ist Schauspielerin, Moderatorin, Sängerin und auch Regisseurin. Beim Interview in Hamburg sprach Gothaer Kundin Désirée Nosbusch über ihr Leben in Los Angeles und Berlin, Wünsche und Träume, ein kleines Geheimnis und warum sie früher gern eine Narbe im Gesicht gehabt hätte.

Bild: Désirée Nosbusch

Zur Person

Bild: Désirée Nosbusch

Désirée Nosbusch, 44, startete ihre Karriere mit 12 Jahren bei Radio Luxemburg. Mit 14 bekam sie eine Fernsehsendung beim ZDF. Mit 17 ging sie nach New York und machte eine Ausbildung zur Schauspielerin. Sie spricht fünf Sprachen: Italienisch, Französisch, Luxemburgisch, Deutsch und Englisch. Seit 1980 präsentiert sie im TV Shows, u. a. moderierte sie den Grand Prix d’Eurovision, die Bambi-Verleihung, die Goldene Kamera und die Verleihung des Energy World Globe Award. Sie spielte in über 30 Kino- und Fernsehfilmen, machte Hörspiele und trat mit Falco als Sängerin auf. Nosbusch ist mit Schauspieler Mehmet Kurtulus liiert. Sie lebt mit ihren Kindern Lennon-Noah, 14, und Luka-Teresa, 11, in Los Angeles und hat eine Wohnung in Berlin.

Gothaer Magazin: Sie pendeln seit Jahren zwischen den Welten, zwischen Los Angeles in Amerika, wo Sie mit Ihren Kindern leben, und Berlin. Wie fühlt sich das an?

Désirée Nosbusch Ich war lange Jahre immer auf der Suche nach einer Heimat, die an einen Ort gebunden ist. Ich habe Menschen beneidet, für die es ganz selbstverständlich ist, zu sagen: Hier bin ich zu Hause, hier sind meine Freunde, meine Bücher, meine CDs. Das war einerseits in meinem Leben nie machbar, andererseits, glaube ich, dass irgendetwas in mir drin es auch gar nicht richtig zulässt. Ich bin, ob ich will oder nicht, eine Wanderseele.

GM: Eine Nomadin?

Désirée Nosbusch Ich glaube, ich bin zu jung in die Welt entlassen und zu schnell groß geworden. So sehr ich mein Land Luxemburg liebe für viele Dinge, die auch mit dem europäischen Gedanken zu tun haben, könnte ich dort wohl nicht mehr ausschließlich leben. Ich will immer da sein, wo ich nicht bin und dann reizt mich wieder das, wo ich gerade herkomme. Heimat muss man in sich selbst finden.

GM: Es ist auch anregend, wenn man sich das Schöne aus unterschiedlichen Kulturen herauspicken kann?

Désirée Nosbusch Es kann auch ein Dilemma sein, diese ewige Sehnsucht im Herzen zu haben. Wenn ich in Amerika bin, fehlt mir Europa und andersrum genauso. Ich würde schon sehr gerne ganz hier leben. Auf der anderen Seite habe ich zwei Kinder, die sich im Moment mitten in der Pubertät sehr schwer tun würden, aus den USA wegzugehen. Vor zwei Jahren hatte ich schon alles organisiert und habe es dann doch nicht getan. Jetzt habe ich wohl erstmal den Absprung verpasst.

GM: Beruflich steht Deutschland im Vordergrund?

Désirée Nosbusch Ich habe Amerika immer zur Weiterbildung genutzt und genieße ansonsten dort meine Anonymität. Ich verbringe sehr viel Zeit mit mir selbst. Genieße Stille und den inneren Dialog. So kann ich mich immer wieder neu positionieren.

GM: Viele können gar nicht mit sich selbst alleine sein.

Désirée Nosbusch Ich habe es gelernt und kann gut damit umgehen; ziehe sogar sehr viel Kraft daraus.

GM: Sie haben mal gesagt, Sie hätten sich erst mit 40 so richtig gut gefunden. Warum das denn?

Désirée Nosbusch Mit zwölf wollte ich eine Narbe im Gesicht haben, um nicht immer als niedlich zu gelten. Ich wurde lange Zeit nur nach meinem Aussehen beurteilt. Ich aber hatte das Gefühl, dass mein Spiegelbild und mein Innenleben asynchron waren. Ich fühlte mich reifer als ich nach außen hin aussah. Irgendwann stand ich da und dachte: Hey, wer bin ich denn eigentlich? Ich wollte, dass man mir zuhört und mich ernst nimmt. Mit 40 stellte sich dann das zufriedene Gefühl ein: Jetzt passt alles zusammen! Da konnte ich sagen: Ich mag mich. Deshalb ist es mir auch so wichtig, dass meine Kinder mit sehr viel Liebe und Selbstwertgefühl groß werden. Ich komme aus einem Elternhaus und aus einer Zeit, wo nicht oft gesagt wurde: Ich habe dich lieb. Kinder müssen aber hören, dass sie geliebt werden. Ich überschütte meine Kinder mit Liebe. Man kann Kindern nie zu viel Liebe geben. Ich hatte dagegen oft das Gefühl, mir über Leistung Anerkennung und Liebe holen zu müssen.

GM: Andererseits ist Ihnen öffentlich so viel Liebe entgegen geschwappt. Die Bild-Zeitung verstieg sich zu der Behauptung, "jeder Mann war schon mal verliebt in Désirée Nosbusch".

Désirée Nosbusch Jeder dritte Taxifahrer erzählt mir heute noch, mein Gott, war ich mal in Sie verliebt. Aber, ich schwöre: Ich habe das nie mitgekriegt. Wahrscheinlich, weil ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass man sich in mich verlieben konnte. Ich tue mich bis heute schwer, über mich Artikel zu lesen. Lange habe ich mir keine Moderationen angesehen und auch nichts über mich gesammelt. Das tut mir im Nachhinein ein bisschen leid. Aber ich hatte immer das Gefühl, mich nicht zu sehr um mich selbst drehen zu wollen. Ich gebe aber zu: Heute fahre ich gerne Taxi …

Bild: Désirée Nosbusch


"Ich habe eine gewisse Angst vor Schönheits-OPs."

GM: Würden Sie es unterstützen, wenn Ihre Kinder nach Ihrem Vorbild früh Karriere machten?

Désirée Nosbusch Der liebe Gott legt einem Talente in die Wiege. Irgendwann wenn man da oben ankommt, wird er fragen, warum hast du nichts daraus gemacht? Mein Sohn spielt sehr gut Gitarre, tritt auch schon mit seiner Rock-Band live auf und ist gerade unter 54 Auserwählten eines Komponisten-Camps an der Ostküste. Meine Tochter ist künstlerisch auch sehr begabt. Natürlich unterstütze ich die Träume und Begabungen meiner Kinder und trotzdem bin ich der Meinung, dass Kinder so lange wie möglich Kinder sein sollten.

GM: Kann man das so sagen: Sie wurden Ihrer Kindheit beraubt?

Désirée Nosbusch Nun ja, mein Weg war schon ein sehr extremer Weg, den würde ich für meine Kinder so nicht wollen. Mit 14 die Verantwortung für eine eigene Radio- und Fernsehsendung zu haben, bedeutet sicherlich, dass man nicht unbedarft und als Teenie bei der Schulfete dabei sein kann. Ich habe aber mit allem Frieden geschlossen. Das Gute ist, dass ich aus einem bodenständigen Zuhause komme, denn es hätte vielleicht auch schief gehen können. Ich habe einfach Glück gehabt.

GM: Sie haben Ihren Partner Mehmet Kurtulus bei den Dreharbeiten für "Eine Liebe in Saigon" kennen gelernt. Könnten Sie sich vorstellen, wieder einen Film gemeinsam zu drehen?

Désirée Nosbusch Das passiert bald schon wieder – im November drehen wir gemeinsam eine Tatort-Folge. Er natürlich als Kommissar, ich mit einer Gastrolle. Mehr verrate ich nicht. Außer: Wir empfinden das als ganz großes Glück: Die Idee kam von uns, alle fanden es gut, es wurde weiter entwickelt und ist nun ein echt geniales Buch.

GM: Sie sind ja nicht nur ausgebildete Schauspielerin, Sie haben in Kalifornien auch "Filmproduktion und Regie" studiert.

Désirée Nosbusch Ja und das verfolge ich mit großer Leidenschaft. Mein erster Kurzfilm "ICECREAM SUNDAE", mit Tippi Hedren in der Hauptrolle, hat mir zwei begehrte Festivalpreise eingebracht. Darauf bin ich sehr stolz. Ein nächstes Regie-Projekt steht an und formiert sich nach und nach. Das Buch stammt von meinem Ex-Mann …

GM: ... dem österreichischen Filmkomponisten und Drehbuchautoren Harald Kloser.

Désirée Nosbusch ... und das schaut mittlerweile ganz gut aus. Was die Finanzierung angeht, sind wir seit fünf Jahren dran. Ja, Sie staunen, aber das ist noch gar keine Zeit. Regie-Größen erzählen, dass sie für ihren Erstling zehn Jahre gebraucht haben. Da bin ich doch noch gut dabei, oder?

GM: Sie freuen sich ganz offensichtlich auf wieder mal neues Terrain?

Désirée Nosbusch In der Schauspielerei stört es mich immer mehr, dass man so abhängig von zu Vielem ist. Außerdem ist es ein sehr eitler Beruf. Ich würde viel lieber den Tag mit kreativen, guten Dingen füllen als mit Formalitäten, die ich nicht ändern kann.

GM: Sie sind jetzt 44, in dem Alter arbeiten Ihre Kolleginnen in Hollywood aber doch schon heftig daran, die Zeit anzuhalten.

Désirée Nosbusch Aber ist das zu ihrem Vorteil? Ich glaube nicht an Schönheits-OPs. Ehrlicherweise schützt mich auch eine gewisse Angst; Botox oder anderem würde ich nie trauen. Ich möchte, dass meine Kinder sich in mir wieder erkennen können und sagen dürfen: "Mama, warum hab ich deine Nase?"

GM: Wie kriegen Sie Beruf und Kinder unter einen Hut?

Désirée Nosbusch Das funktioniert, weil ich in den ersten fünf Jahren meine Kinder überallhin mitgenommen habe. Wir haben ein sehr stabiles Fundament und großes Vertrauensverhältnis. Ich habe mich mit meinen beruflichen Ambitionen sehr zurückgenommen und vieles auch nicht gemacht, um die Kinder nicht alleine zu lassen. Doch jetzt lassen sie mich ab und zu sogar gerne gehen, spätestens wenn sie merken, dass ich anfange, zu streichen, Blumenbeete umzugraben oder zu basteln. Sie wissen, dass ich einfach von Zeit zu Zeit meinen kreativen Output brauche.

Fotos

Privat

Weitere Beiträge

Ausgabe: November 2012

Bild: Wladimir Kaminer


"Das Leben hat keinen Rückwärtsgang"
Der Schriftsteller Wladimir Kaminer erzählt über Jahre, die wie Pistolenkugeln vorbeirasen, sein neues Buch und über Katzen.

Schriftsteller Wladimir Kaminer

Ausgabe: Juli 2011

Bild: Katrin Müller-Hohenstein


"Ich wüsste nicht, was ich nicht könnte"
Katrin Müller-Hohenstein ist seit fünf Jahren das Gesicht des Aktuellen Sportstudios im ZDF.


Katrin Müller-Hohenstein

Ausgabe: Juli 2010

Bild: Daniel Brühl


Der stille Verführer
Schauspieler und Gothaer Kunde Daniel Brühl begeistert in der Filmmetropole Hollywood genauso wie in seinen zwei Heimatstädten Berlin und Barcelona.

Schauspieler Daniel Brühl

Alle Themen im Gothaer Magazin

Titelstory

Titelbild Gothaer Magazin Juli 2014: Anna Thalbach

Gothaer Kunden
im Gespräch.
In der aktuellen Ausgabe:
Anna Thalbach

Zur Übersicht