Bild Versicherungsschaden: Schnelle Hilfe im Schadensfall

Schnelle Hilfe im Schadensfall


Sie möchten uns einen Schaden mitteilen? Wir sind jederzeit für Sie da. Ihren Schaden können Sie entweder bei Ihrem Gothaer Versicherungsbüro vor Ort, telefonisch oder online melden. Weitere Informationen zum Schadensfall finden Sie unter "Nützliche Hinweise"

Telefonische Schadensmeldung

Telefonisch können Sie einen Schaden in Ihrem Versicherungsbüro vor Ort melden. Alternativ können Sie auch unsere Schadenhotline wählen. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.


030 5508-81508


Täglich 24 Stunden erreichbar. Auch per Fax: 030 5508-18508.


Online-Schadensmeldung

Um Ihren Schaden online zu melden, füllen Sie einfach das passende Formular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.


Was tun im Schadensfall?

Ein Schaden ist schnell passiert. Wenn Sie mal nicht weiterwissen, finden Sie hier wichtige Hinweise.
Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Ihr Gothaer Versicherungsbüro vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen weitere Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Bild Ratgeber: Infos für Ihre Gesundheit und ein sicheres Zuhause
Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Hier geht es zur Ratgeber Übersicht

Bild Ratgeber zum Thema Auto. Mann sitzt hinter einem Lenkrad.
Ratgeber Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Gothaer Ratgeber Reisen bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Reisen.



Ratgeber "Reisen"


News - Juli 2013: Zähne, Rürup-Rente und Kommentar

Zeigt her, eure Zähne – die neuen Gothaer Ergänzungstarife

Schöne und gepflegte Zähne bedeuten ein Stück Lebensqualität und steigern das Wohlbefinden. Doch ein Zahnarztbesuch kann teuer werden – vor allem, wenn trotz intensiver Pflege und Vorsorge Zahnersatz notwendig wird.

Bild Zahnzusatzversicherung: Lachende junge Frau

Die Lösung: eine Zahnzusatzversicherung der Gothaer. Neben dem bewährten Produkt gibt es jetzt neu die preisgünstige Variante MediZ Basis und den Toptarif MediZ Premium. Alle Tarife sehen bis zu 100 Prozent* Kostenerstattung bei Regelversorgung vor. Bereits der Einsteigertarif MediZ Basis leistet für Zahnersatz, Brücken, Prothesen, Kronen, Inlays und bis zu vier Implantate je Kiefer und erstattet 50–60 Prozent bei privatzahnärztlicher Behandlung.

MediZ Premium bietet darüber hinaus eine unbegrenzte Anzahl von Implantaten und keramischen Verblendungen, Knochenaufbau und Kieferorthopädie. Er leistet für Zahnersatz 85–90 Prozent bei privatzahnärztlicher Behandlung (unter Anrechnung der Vorleistung durch die gesetzliche Krankenversicherung).

Gothaer BasisVorsorge-ReFlex mit Vierfach-Schutz


Den meisten Bürgern ist klar, dass sie ohne private Altersvorsorge wie Riester- oder Rürup-Rente ihren liebgewordenen Lebensstandard im Rentenalter nicht halten können. Für Freiberufler sowie Selbstständige, die fürs Alter selbst vorsorgen müssen, und gut verdienende Arbeitnehmer hat die Gothaer eine perfekte Lösung. Mit der neuen BasisVorsorge-ReFlex bietet die Gothaer einen Vierfach-Schutz bei der Rürup-Rente: eine steuerlich geförderte Anlage mit Sicherheiten und Renditechancen verbunden mit innovativen Komponenten zur Absicherung bei Berufsunfähigkeit und im Pflegefall – mit dem zusätzlichen Hinterbliebenenschutz eine bisher einmalige Kombination.

Ansprüche auf den Prüfstand

Kommentar von Dr. Werner Görg, 56, Vorstandsvorsitzender der Gothaer


Dr. Werner Görg

Die Frage, mit welchen Lösungsansätzen in einer alternden Gesellschaft die finanzielle Zukunftsabsicherung der Menschen sichergestellt werden kann, ist von elementarer Bedeutung und rührt an den Grundpfeilern der sozialen Marktwirtschaft und der demokratischen Grundordnung. Unsere jetzigen Umlagesysteme und Generationenverträge müssen dringend renoviert und ergänzt werden. Angesichts des rasant wachsenden Ungleichgewichts zwischen „Leistungserbringern“ und „Leistungsempfängern“ sind spürbare Einschnitte in den gesetzlichen Absicherungssystemen notwendig, wenn wir nicht die wirtschaftliche Prosperität des Landes und damit seine sozialen und demokratischen Grundstrukturen einer gefährlichen Zerreißprobe aussetzen wollen.

Ich gehe davon aus, dass die gesetzliche Rente auf Dauer nur noch den Grundbedarf decken wird und die eigenverantwortliche Vorsorge auf Basis einer Kapitaldeckung entsprechend ausgebaut werden muss. Hier steht die Politik in der Pflicht, ihre derzeitigen Rahmenbedingungen zu überprüfen und weiter verstärkte Anreize zu bieten. Wenn die jetzigen, kollektiven Absicherungssysteme weiter befürwortet werden, muss jeder Einzelne bereit sein, seine individuellen Ansprüche auf den Prüfstand zu stellen. An einer zusätzlichen kapitalbasierten Alters- und Risikovorsorge führt kein Weg vorbei, wenn man sich nicht im Alter mit einem geringeren Grundniveau zufriedengeben möchte. Wer das bisherige Versorgungsniveau ohne Änderungen beibehalten möchte, plädiert in Wahrheit für eine Versklavung der nachwachsenden Generation. Das ist sozial ungerecht, generationenübergreifend unsolidarisch und weist auf ein Fehlverständnis demokratischer Entscheidungsprozesse hin.

Weitere Beiträge

Ausgabe: Juli 2013

Bild: Tabletten


Medikamente beim Autofahren?

Welche Arzneimittel die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen, wird auf der Homepage des Deutschen Verkehrssicherheitsrats ausführlich erklärt.

Medikamente beim Autofahren?

Ausgabe: Juli 2013

Bild: Zehn Jahre Gothaer Magazin, Fotoaktion: Wir alle sind Gothaer


Zehn Jahre Gothaer Magazin

Das Gothaer Magazin wurde im November 2013 zehn Jahre alt. Es gab viele Überraschungen und eine Fotoaktion.


Zehn Jahre Gothaer Magazin

Ausgabe: Juli 2013

Bild Krankenversicherung: Älteres Paar


Beitragsentlastung im Alter

Mit dem neuen Beitragsentlastungsbaustein der Gothaer können die Beiträge der Krankenversicherung im Alter spürbar gesenkt werden.

Beitragsentlastung im Alter

Alle Themen im Gothaer Magazin

Titelstory

Titelbild Gothaer Magazin Juli 2014: Anna Thalbach

Gothaer Kunden
im Gespräch.
In der aktuellen Ausgabe:
Anna Thalbach

Zur Übersicht