Bild Versicherungsschaden: Schnelle Hilfe im Schadensfall

Schnelle Hilfe im Schadensfall


Sie möchten uns einen Schaden mitteilen? Wir sind jederzeit für Sie da. Ihren Schaden können Sie entweder bei Ihrem Gothaer Versicherungsbüro vor Ort, telefonisch oder online melden. Weitere Informationen zum Schadensfall finden Sie unter "Nützliche Hinweise"

Telefonische Schadensmeldung

Telefonisch können Sie einen Schaden in Ihrem Versicherungsbüro vor Ort melden. Alternativ können Sie auch unsere Schadenhotline wählen. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.


030 5508-81508


Täglich 24 Stunden erreichbar. Auch per Fax: 030 5508-18508.


Online-Schadensmeldung

Um Ihren Schaden online zu melden, füllen Sie einfach das passende Formular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.


Was tun im Schadensfall?

Ein Schaden ist schnell passiert. Wenn Sie mal nicht weiterwissen, finden Sie hier wichtige Hinweise.
Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Ihr Gothaer Versicherungsbüro vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen weitere Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Bild Ratgeber: Infos für Ihre Gesundheit und ein sicheres Zuhause
Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Hier geht es zur Ratgeber Übersicht

Bild Ratgeber zum Thema Auto. Mann sitzt hinter einem Lenkrad.
Ratgeber Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Gothaer Ratgeber Reisen bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Reisen.



Ratgeber "Reisen"


Vorsicht, wenn es kracht

So schützen Sie sich vor Unwettern

Der Klimawandel beschert uns auch in Deutschland immer öfter Naturkatastrophen und Unwetter. Vor allem durch den Einsatz von Elektronik können verheerende Sachschäden entstehen. Mit den entsprechenden Versicherungen für Haus und Wohnung sind Kunden bestens geschützt.

Bild: Unwetter

Beeindruckendes Naturschauspiel: Unwetter in Deutschland nehmen zu.

Wenn die Blitze zucken und es so richtig donnert, zieht es Jon Meis (42) gerne auf den Balkon seiner Wohnung in Karlsruhe. "Naturgewalten faszinieren mich", sagt der Diplom-Meteorologe. Als Geschäftsführer der Firma Weather Consult berät Meis Versicherungen bei Wetterphänomenen. Daher kennt Meis auch die Kehrseite dieser Naturschauspiele. Gewitter sind gefährlich – jedes Jahr sterben im Schnitt zehn Menschen in Deutschland nach Blitzschlägen, viele verletzen sich schwer. Häufig bleibt es zum Glück bei Sachschäden, die jedoch enorm hoch sein können.

Unwetter nehmen zu

Doch Wetter-Gefahren lauern nicht nur, wenn Gewitter in der Luft liegen. Gerade um diese Jahreszeit sorgen Stürme für verheerende Schäden. Unvergessen ist etwa der Orkan Kyrill, der im Januar 2007 mit Windgeschwindigkeiten bis zu 225 km/h in Europa 47 Todesopfer forderte und zu erheblichen Sachschäden, zur vorzeitigen Schließung von Kindergärten, Schulen, Universitäten, Behörden und Betrieben sowie zu erheblichen Beeinträchtigungen im Energie- und Verkehrssektor führte.

Über eine Million Menschen waren an diesem Donnerstag zeitweilig ohne Strom, es mussten Flüge gestrichen, Fährverbindungen eingestellt, Straßen gesperrt und der Bahnverkehr in einigen Teilen Mitteleuropas nahezu vollständig eingestellt werden. Nach einer Studie der Rückversicherungsgesellschaft Munich Re hat sich die Zahl verheerender Stürme Regenfälle und anderer wetterbedingter Naturkatastrophen seit den 1970er-Jahren mehr als verdreifacht und wird in Zukunft als Folge des globalen Klimawandels weiter zunehmen.

Peter Höppe, Leiter der Munich-Re-Georisiko-Forschung, prognostiziert eine starke Zunahme der Schäden: "Für die nächsten 30 Jahre rechnen Klimamodelle in Deutschland vor allem mit einer Steigerung der Sturmintensität und mit mehr Starkniederschlägen, die zu Überschwemmungen führen."

Schäden durch Blitze

Umso wichtiger ist der Abschluss von entsprechenden Versicherungen. Zwar kommt es zum Glück in unseren Breiten selten zu Personenschäden durch Extremwetter, die Sachschäden sind jedoch enorm und nicht selten existenzbedrohend. Bei Gewittern steigen gerade durch den wachsenden Einsatz von Elektronik die Schäden. So warnt der Verband der Elektrotechnik (VDE): "Bei einem Einschlag in einem Zeitraum einer tausendstel Sekunde können in getroffenen Anlagen sehr hohe Blitzspannungen auftreten und Blitzströme von über 200.000 Ampere fließen. Diese Ströme können dünne Drähte schmelzen, sodass technische Anlagen in Brand geraten oder explodieren." Gefürchtet sind auch die so genannten Überspannungen durch einen Blitzeinschlag. Diese können Fernseher, Telefonanlagen und Computer komplett zerstören.

Wer dann nicht richtig versichert ist, hat oft ein existenzielles Problem. Sicher, die meisten Blitze richten keine Schäden an. Und die Auswertung der Blitze – der Deutsche Wetterdienst zählt pro Jahr im Schnitt zwei Millionen – weist starke geografische Unterschiede aus. "Am Alpenrand gibt es deutlich mehr Gewitter als in Schleswig-Holstein", sagt Meis. "Aber wenn es einschlägt, ist jeder Blitz gleich gefährlich."

Schäden durch Stürme und Überschwemmungen

Doch Extremwetter birgt auch andere Gefahren. Stürme können Dächer abdecken, der eindringende Regen macht das Gebäude dann unbewohnbar. Schwerer Schneefall kann den Dachstuhl eindrücken und ebenfalls zu großen Schäden am Gebäude führen. Gefürchtet ist auch der Rückstau, wenn nach einem Starkregen die Kanalisation das Wasser nicht mehr aufnehmen kann. Das Wasser fließt durch Toiletten, Waschbecken und Badewannen zurück und ruiniert Wände, Möbel und Kleidung.

Finanzielle Absicherung durch passende Versicherungen
Einen wirklich wirksamen Schutz gegen die Folgen von Extremwetter kann es nicht geben. Umso wichtiger ist der Abschluss einer entsprechenden Versicherung, die auch unbedingt Schäden durch Überspannung einschließen sollte. Denn Überspannungsschäden können auch bei Privathaushalten Kosten von über 10.000 Euro verursachen, wenn etwa Computer, Fernseher, Gegensprechanlage, Heizungssteuerung und weitere Elektronik nicht mehr funktionieren. Besonders praktisch sind Versicherungen, die möglichst alle Gefahren in einer Police absichern, sogenannte Multiriskpolicen wie die Gothaer Heim&Haus für Hausbesitzer und die Gothaer Wohnung&Wert für Mieter und Wohnungseigentümer.

Weitere Beiträge

Ausgabe: März 2013

Bild Zahnzusatzversicherung: Mann mit Zahnbürste


Zusatztarife schließen Lücken
Die Lücken bei der gesetzlichen Krankenversicherung werden immer größer. Jetzt mit Ergänzungsversicherungen vorsorgen.

Zusatztarife schließen Lücken

Ausgabe: März 2013

Bild: Modell eines Einfamilienhauses


Energiespar-Tipps fürs Zuhause
In vielen Haushalten wird das Budget durch unnötige Kosten für Strom, Wasser und Heizen belastet. Das muss nicht sein.


Energiespar-Tipps fürs Zuhause

Ausgabe: November 2012

Bild Organspende: Herz in einer Schachtel


Organspende - mehr Mut zum Geschenk des Lebens
Organspende rettet Leben. Doch die Anzahl an Spendern ist klein. Lassen Sie sich registrieren.

Organspende

Alle Themen im Gothaer Magazin

Titelstory

Titelbild Gothaer Magazin Juli 2014: Anna Thalbach

Gothaer Kunden
im Gespräch.
In der aktuellen Ausgabe:
Anna Thalbach

Zur Übersicht