Bild Versicherungsschaden: Schnelle Hilfe im Schadensfall

Schnelle Hilfe im Schadensfall


Sie möchten uns einen Schaden mitteilen? Wir sind jederzeit für Sie da. Ihren Schaden können Sie entweder bei Ihrem Gothaer Versicherungsbüro vor Ort, telefonisch oder online melden. Weitere Informationen zum Schadensfall finden Sie unter "Nützliche Hinweise"

Telefonische Schadensmeldung

Telefonisch können Sie einen Schaden in Ihrem Versicherungsbüro vor Ort melden. Alternativ können Sie auch unsere Schadenhotline wählen. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.


030 5508-81508


Täglich 24 Stunden erreichbar. Auch per Fax: 030 5508-18508.


Online-Schadensmeldung

Um Ihren Schaden online zu melden, füllen Sie einfach das passende Formular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.


Was tun im Schadensfall?

Ein Schaden ist schnell passiert. Wenn Sie mal nicht weiterwissen, finden Sie hier wichtige Hinweise.
Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat.


Bild Kundencenter online: Verwalten Sie Ihre Versicherungs-Verträge online

Was können wir für Sie tun?


Haben Sie eine Frage, brauchen Sie weitere Informationen oder möchten Sie uns einen Brief oder ein Fax senden? Ihr Gothaer Versicherungsbüro vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen weitere Kontaktmöglichkeiten.


Kontaktieren Sie uns

Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Auf einen Blick

Hier finden Sie unsere jeweils aktuellen Versicherungsbedingungen und Produktinformationen sowie wichtige Gesetzesinformationen und Online-Formulare.


Bild Ratgeber: Infos für Ihre Gesundheit und ein sicheres Zuhause
Die Gothaer Ratgeber

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht. Unsere Ratgeber unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und praktischer Hilfe.


Hier geht es zur Ratgeber Übersicht

Bild Ratgeber zum Thema Auto. Mann sitzt hinter einem Lenkrad.
Ratgeber Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Gothaer Ratgeber Reisen bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Reisen.



Ratgeber "Reisen"


Gesunde Zähne, gesunder Körper

So wichtig sind gesunde Zähne für den Körper

Gute Zahnhygiene schützt vor Entzündungen, Parodontitis, Karies und trägt dazu bei, das Risiko für Arterienverkalkung zu reduzieren. Deshalb raten Zahnärzte nicht nur zu gründlichem Zähneputzen, sondern auch zu professioneller Zahnreinigung.

Bild Zahnversicherung: Lachende Frau beim Essen

Spätestens beim Lächeln fällt es auf. Sind die Zähne gepflegt, ist das Gebiss durch starke Verfärbungen oder Lücken beeinträchtigt oder das Zahnfleisch entzündet? Für fast alle Menschen sind gesunde Zähne ein wichtiger Teil ihres persönlichen Wohlbefindens. Doch viel wichtiger ist, dass ein gesundes Gebiss und Zahnfleisch auch auf die sonstige Gesundheit wirken.

Bakterielle Zahnbeläge und Zahnstein sind wichtige Auslöser von Zahnfleischentzündungen, aber auch der mit einem Kieferknochenabbau einhergehenden Parodontitis. Zahnfleischbluten, Rückgang des Zahnfleischs, Lockerung oder sogar Verlust von Zähnen sind die Folge. Darüber hinaus können Keime aus dem Mund in die Blutbahn gelangen. Der Würzburger Kardiologe Georg Ertl warnt im Magazin „Focus“: „Dann können sich Bakterien in anderen Organen ansiedeln, vor allem in vorgeschädigten Herzklappen.“ Die angegriffenen Klappen können schrumpfen und undicht werden. Auch haben Forscher nachgewiesen, dass Bakterien im entzündeten Zahnfleisch Gelenke angreifen und sogar Herzmuskelentzündungen auslösen können. Da die Entzündungsprozesse zur Arterienverkalkung beitragen, steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfälle. Diabetiker sind besonders gefährdet. Experte Diethelm Tschöpe vom Diabeteszentrum Bad Oeynhausen sagt: „Wenn Diabetiker unbehandelte schwere Parodontitis haben, so sterben sie 2,3-mal häufiger als Diabetiker mit gesundem oder nur leicht angegriffenem Zahnfleisch.“

Glatte Zähne erschweren auch die Neubildung von schädlichen Belägen

Grund genug also, seine Zähne gründlich und regelmäßig zu putzen, um Zahnbeläge zu entfernen. Denn diese verursachen Karies, Zahnfleischentzündungen oder gar eine Parodontitis. Allerdings ist es auch mit der besten Putztechnik unmöglich, alle Beläge zu entfernen. Selbst mit Zahnseide bleiben bestimmte Zahnzwischenräume kaum erreichbar. Zudem besteht die Gefahr, dass Speisereste in den Zahnfleischtaschen für chronische Entzündungen sorgen.

Zweimal im Jahr sollte daher ein Fachmann die Reinigung der Zähne übernehmen. Alle Zahnarztpraxen in Deutschland bieten inzwischen die sogenannte professionelle Zahnreinigung (PZR) an. In der Regel übernehmen dies speziell ausgebildete zahnmedizinische Fachassistenten oder Dentalhygieniker. Bei der professionellen Zahnreinigung werden harte und weiche Ablagerungen auf den Zähnen und in den Zahnzwischenräumen entfernt. Dies geschieht zunächst grob mit verschiedenen Instrumenten, kleinen Bürsten, Feilen und Zahnseide, dann mit einem feinen Sandstrahl. Liegen Zahnhälse frei, werden diese gereinigt, soweit sie erreichbar sind. Danach werden die Zahnoberflächen mit Polierinstrument und -paste poliert, um feinste Unebenheiten auszugleichen. Den Abschluss bildet eine Fluoridierung, bei der die Zahnoberflächen mit einer Schutzschicht aus Fluorid zur Verbesserung der Zahnhartsubstanz überzogen werden.

Glatte Zähne glänzen nicht nur, sondern erschweren auch die Neubildung von Belägen. Zu einer guten professionellen Zahnreinigung, die in der Regel eine Stunde dauert, gehört auch immer die Aufklärung, wie der Patient seine Zähne künftig noch besser putzen kann.

Obwohl auch Verbraucherschützer die professionelle Zahnreinigung ausdrücklich empfehlen, wird sie von den meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Immer mehr gesetzlich Krankenversicherte schließen daher eine private Zahnzusatzversicherung ab, die die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung und somit eine langfristige Zahngesundheit übernimmt.

Highlights MediProphy

  • 100 Prozent der erstattungsfähigen Aufwendungen für Zahnbehandlung nach Vorleistung durch die gesetzliche Krankenkasse (GKV)
  • 80 Prozent für Zahnbehandlung, wenn die GKV nicht vorleistet
  • 100 Prozent der erstattungsfähigen Aufwendungen für zahnprophylaktische Maßnahmen
  • 100 Prozent für professionelle Zahnreinigung, bis zu 100 Euro pro Kalenderjahr

Highlights MediDent

  • 100 Prozent* Erstattung für Zahnersatz bei Regelversorgung
  • Bis zu 80 Prozent* Erstattung für Zahnersatz bei privatzahnärztlicher Behandlung, einschließlich Versorgung mit Implantaten oder Inlays

*Jeweils unter Anrechnung der Vorleistung durch die GKV

Weitere Beiträge

Ausgabe: März 2013

Bild Krankenhaus-Zusatzversicherung: Ärztin im Krankenhaus


Unser Gesundheitssystem gehört zu den besten
Ärztepräsident Montgomery erklärt, warum Sie im Krankheitsfall in Deutschland am besten aufgehoben sind.

Unser Gesundheitssystem

Ausgabe: März 2013

Bild Fußgesundheit: Ballerinas, Pumps und High Heels


"High Heels nur mal am Abend"
Welche Auswirkungen falsches Schuhwerk, Fehlbelastungen oder Übergewicht auf die Füße haben.


Falsches Schuhwerk

Ausgabe: März 2013

Bild Fußgesundheit: Fuß geht über Noppen, das fördert die Durchblutung.


Schmerzhafte Fußprobleme
Was Sie gegen Hammerzehen, Hühneraugen oder eingewachsene Zehennägel tun können.


Schmerzhafte Fußprobleme

Alle Themen im Gothaer Magazin

Titelstory

Titelbild Gothaer Magazin Juli 2014: Anna Thalbach

Gothaer Kunden
im Gespräch.
In der aktuellen Ausgabe:
Anna Thalbach

Zur Übersicht